Neueste Geschichte.

[1]

1811.

Januar.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anfange des Jahres macht Neu-Granada sich von der Junta zu Cadix unabhängig, und nimmt den Nahmen: "Königreich von Condinamarca" an. (General-Congreß statt der Provincial-Junta.)

2. Jan. Französische Einnahme von Tortosa, (General Suchet). Außer der Hauptfestung wurden auch die sämmtlichen Forts in Besitz genommen.

-- -- Der Herzog von Ragusa verfügt Beschlagnahme des östreichischen Eigenthums in den illyrischen Provinzen.

3. -- Botschaft des nordamerikanischen Präsidenten an den Senat und die Repräsentanten wegen provisorischer Besitznahme eines Theiles von West-Florida (bis an den Rio Perdide.)

8. -- Dänische Seesoldaten passiren Hamburg, um auf der franz. Escadre zu Antwerpen zu dienen.

-- -- Französische Einnahme des Forts Balanguer im Sturme. (General Habert.)

11. -- Der Prinz von Wales übernimmt die Regentschaft unter den bestimmten Einschränkungen.

12. Jan. Kais. Franz. Decret über die Tabaksregie.

-- -- Die französische Sprache wird in Westphalen als einzig officielle bey öffentlichen Verhandlungen angenommen. (Schreiben des Justiz-Ministers.)

13. -- Das neue Handels-Edikt tritt in Rußland in Kraft. (Einfuhr mehrerer ausländischer Fabrikate verboten. Neues Zoll-Tarif.)

14. -- Niederlage der Insurgenten für Unabhängigkeit in Mexiko auf den Bergen von Urapetiro.

18. -- Abtretung eines innerhalb der Demarkationslinie der Magdeburger Citadelle belegenen Distrikts von Preußen an Westphalen.

19. -- Sieg der Russen bey Lowtscha, das im Sturme eingenommen wird. (Gen St Priest.)

-- -- Neue Niederlage der Mexikanischen Insurgenten bey Calderon.

21. -- Das englische ministerielle Blatt: the Courier, enthält den anmaßenden Grundsatz: "Es gibt nur eine Seemacht in der Welt, die englische!"

22. -- Französische Einnahme des Forts Olivenza an der Guadiana. (Herzog von Dalmatien gegen General Mendizabel.)

-- -- Vereinigung der Grafschaft Recklinghausen mit dem Großherzogthum Berg. (Kais. franz. Decret. Wirkliche Einverleibung den 28. desselben Monats.

24. Jan. Tod des M. la Romana.

27. -- Sieben Würtembergische Städte erhalten das Prädikat: gute Stadt.

29. -- Russ. Kais. Befehl zur Errichtung von 13 neuen Feld-Regimentern aus Garnisons-Truppen.

Februar.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Febr. Regentschafts-Antritt des Prinzen von Wales.

10 -- Ein Detaschement russischer Truppen rückt in Belgrad ein, und Czerny Georg erklärt, daß Servien unter russischem Schutze stehe.

12. In Irland wird die Conventionsbill gegen die katholische Kommité in Ausübung gesetzt.

19. -- Uebergang französischer Truppen über die Guadiana, und

20. -- Französischer Ueberfall des Lagers der Insurgenten. (Herzog von Dalmatien gegen General Carrera)

-- -- Kais. östr. Finanz-Patent zur Verminderung der östr. Bank-Noten, die auf ein Fünftel ihres Nennwerthes herab gesetzt, dann gegen Einlösungsscheine ausgetauscht werden. Herabsetzung der Staatsschulden-Zinsen auf die Hälfte. (Graf von Wallis.)

23. -- Erste Versammlung der preußischen Stände in Berlin.

-- -- Die Summe der östr. Bank-Noten beträgt, nach einem Cirkular von diesem Tage, 1060,793,753 Gulden.

25. -- Gefecht bey Villa Nova de Castillegos. (General Gazan und Ballasteros)

27. -- Supplement zur der nordamerikanischen Non-Intercourse-Acte. (Nordamerikanische Schiffe, die vor dem 2. Febr. aus England absegelten, werden nicht confiscirt.)

März.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. März. Blutbad zu Cairo. (Beis und Mamelucken auf Befehl des Statthalters Mehmet-Ali-Pascha getödtet.) Ende der Herrschaft der Mamelucken in Aegypten.

5. -- Rückzug der französischen Armee von Portugal unter dem Herzog von Rivoli.

-- -- Schlacht bey Chiclana bey Cadix. (Herzog von Belluno und General Graham.)

6. -- Wellington folgt der französischen Armee mit der seinigen.

-- -- Unruhen der Weber zu Nottingham.

8. –- Königl. preuß. Befehl zur Confiscirung aller Schiffe, auf welchen Colonial- und engl. Waaren eingeführt worden.

10. März. Französische Einnahme von Badajoz. (Herzog von Treviso. General Imas.)

-- -- Französisch-englisches Gefecht bey Pombal.
11. -- -- Redinha.

-- -- Französische Erstürmung des Forts Pardaleros bey Badajoz.

15. -- Französisch-englisches Gefecht bey Foz de Arome.

17. -- Uebergang der französischen Armee von Portugal über die Alva.

18. -- Niederlage der asturischen Insurgenten in der Gebirgsgegend von Pinto, durch den franz. General Balletoux.

19. -- Schlacht an der Gebora (Evora.)

-- -- Nachts. General M. Mathieu vereitelt den Ueberfall von Barcellona durch die Insurgenten unter Campo-verde.

20. -- Geburt des Königs von Rom.

-- -- Proclamation der Junta zu Buenos-Ayres. (Aufruf gegen den Vicekönig Elio, welcher der Junta den Krieg erklärt hatte.)

21. -- Französische Einnahme von Campo-Major. (Herzog von Treviso)

22. -- Die französische Armee von Portugal nimmt eine neue Stellung. Hauptquartier Celorico.)

25. –- Kais. Franz. Decret zur Einführung der Fabrikation des Zuckers aus Runkelrüben und des Indigo's aus Waid.

April.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15. Apr. Kais. Franz. Decret zur Organisation von Illyrien. (General-Gouverneur eingesetzt.)

19. -- Zusammenschmelzung der korsischen Depart. in Eines.

20. -- Venegas schlägt die Insurgenten bey Quaratero.

24. -- Figuieras von den spanischen Insurgenten durch Ueberrumpelung genommen.

28. -- Convention zwischen Preußen und Westphalen.

Mai.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. May. Der Angriff des franz. Lagers von Liert und die Verproviantirung von Figuieras durch Campo-verde wird vereitelt.

5. -- Gefecht bey Pozzobello (Herzog von Rivoli und Wellington.)

10. -- Die französischen Truppen raumen Almeida, nachdem sie die Festungswerke gesprengt haben. (General Brenier.)

11. -- Der Herzog von Ragusa übernimmt das Ober Commando der französischen Armee von Portugal. (Massena geht nach Frankreich ab.)

15. -- Schlacht bey Albuerra. (Herzog von Dalmatien. General Beresford.)

18. -- Niederlage des Vicekönigs Elio; er wird in Monte Video belagert.

29. May. Französische Erstürmung des Forts Oliva bey Tarragona. (General Ficater.)

31. -- Die Engländer und Portugiesen erneuern die unterbrochene Belagerung von Badajoz. (Vertheidigt von Gen. Philippon.)

Juni.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. Jun. Tod des Großherzogs von Baden, Karl Fridrich (geb. 1728). Nachfolger: Karl.

13. -- Der König von Preußen verbiethet die Einfuhr baumwollener Waaren aus dem Königreiche Preußen in die übrigen preußischen Provinzen.

14. -- Brand zu Königsberg in Preußen.

-- -- In Buenos-Ayres rücken Hülfstruppen von Quito und Chili ein.

17. -- Ein National-Concilium zu Paris eröffnet.

-- -- Vereinigung der französischen Armee von Portugal mit der des Südens (von Spanien) zu Merida (Herzog von Ragusa [Marmont] und Dalmatien [Soult].

20. -- Französischer Entsatz von Badajoz. (Herzog von Ragusa.)

21. -- Nachts. Französische Eroberung der unteren Stadt von Tarragona im Sturme. (General Suchet.)

28. -- Französische Eroberung der Festung Tarragona. (General Suchet, der darauf vom Kaiser Napoleon zum Marschall des Reichs ernannt wird.) Nach fünf Stürmen genommen.

Juli.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Jul. Uebergang der russischen Armee auf das rechte Donauufer. (General Kutusow)

Wiederanfang des russisch-türkischen Krieges.

-- -- Protestation des engl. Gesandten (Förster) in Nordamerika gegen dessen Besitznahme von Westflorida. Nordamerikanische Rechtfertigung dieser Besitznahme durch den Staatssecretär Monroe.

4. -- Treffen bei Ruschtschuck. (Großvezier Achmed Pascha gegen Gen. Kutusow.)

5. -- Gen. Blake schifft sich mit 1200 Mann in der Mündung der Guadiana nach Cadix ein.

8. -- Nordamerika nimmt Besitz von Westflorida durch den Gouverneur Matthews.

9. -- Ein Türkisches Corps rückt wieder in Ruschtschuck ein.

14. -- Unterzeichnung der Urkunde zur Gründung des neuen Freistaates von Venezuela durch die Deputirten. Präsident des Congresses: Christoval de Mendoza. Obergeneral Miranda.

15. Jul. Die Flotte von Monte-Video erscheint vor Buenos-Ayres, es zu belagern und zu beschießen. (Folge: Unterhandlungen.)

26. -- Königl. Preuß. geschärfte Verordnung gegen Einbringung von Colonialwaaren; die Exportation der Landesproducte zur See nach befreundeten Hafen gestattet.)

August.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Aug. Jüdisches Consistorium zu Rom eingesetzt.

3. -- Ein türkisches Corps von 15000 Mann unter Ismael Bei geht über die Donau, setzt sich auf dem linken (wallachischen) Ufer fest und greift die Russen unter Gen. Saß an.

5. -- Landung der Engländer auf Java.

8. -- Capitulation von Batavia (Lord Minto uns Gen. Achmuty gegen Gen. Jansen.)

9. -- Der Herzog von Dalmatien vertreibt die Insurgenten von Murcia (unter Gen. Freire) aus ihrem Lager bei Venta del Baul.

10. -- Gefecht auf Java zwischen Engländern und Holländern (mit Eingebornen.)

14. -- Einnahme der Stadt Neu-Valencia in Südamerika auf Discretion durch den Gen. Miranda, nach einem Sturm.

15. -- Vergeblicher türkischer Angriff gegen Gen. Saß.

19. -- Französische Wieder-Einnahme von Figuieras auf Discretion nach viermonatlicher Blokade. (Herzog von Tarento [Macdonald] und General Mortlnez)

26. Aug. Engl. Eroberung der Werke von Master Cornelius auf Java mit Sturm.

(Am Ende Augusts erschien am Horizont ein großer Komet.)

September.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5. Sept. Versammlung der serbischen Senates zu Belgrad zu Berathschagungen wegen der Nähe der Türken.

-- -- Forster protestirt gegen die Maaßregeln der Nordamerikaner zur Besitznahme von Ostflorida (1. Nov. Monroes rechtfertigende Antwort: beide Floridas gehören durch den Kauf von Luisiana den vereinigten Staaten; man will seine Rechte geltend machen.)

6. -- Die Junta von Buenos-Ayres erklärt das Vaterland in Gefahr und ruft zu bürgerlichen Waffenübungen auf.

-- -- Nachts. Ein Detaschement Russen geht nach einer vom Feinde besetzten Donau-Insel über, faßt festen Fuß, erobert Tags darauf die Hauptredoute, vertreibt den Feind mit Verlust und nimmt ihm 40 Fahrzeuge ab.

7. -- 5 00 Janitscharen kommen auf das linke Donauufer, und verschanzen sich. (Ihnen folgen später mehr Truppen.)

12. Sept. Der portug. General Souza erscheint mit 8000 Mann bei Monte-Video, um der Stadt gegen Buenos-Ayres und ihre übrigen Feinde beizustehn.

22. -- Der Herzog von Ragusa vereinigt sich mit der Nordarmee (unter Gen. Dorsenne) um das berennte Ciudad-Rodrigo zu entsetzen und zu verproviantiren. (Die Engländer ziehn sich zurück.)

24. -- Eine neue republikanische Partei in Mexiko versammelt eine militärische Macht, um Mexiko vom Mutterlande gänzlich loszumachen.

-- -- Die franz. Armee rückt in Ciudad-Rodrigo ein.

26. -- Nachts. Wellington verläßt sein festes Lager zu Fuente Guinaldo und geht sodann über die Coa zurück.

-- -- Zerstörung eines türkischen Magazins bei Nikopolis (auf dem rechten Donauufer) durch die Russen. (Gen. Turtschaninow.)

Oktober.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

13. Oct. Nachts. Uebergang russischer Truppen (7000 Mann) auf das rechte Donauufer.

14. -- Russischer Ueberfall des türkischen Lagers bei Ruschtschuck, und Eroberung desselben. Flucht der Türken. Trennung ihres Corps auf den beiden Ufern. (Gen. Markow.) Die Fliehenden werfen sich in die Festung Ruschtschuck, wo sie -- den Großvezier an der Spitze -- eingeschlossen werden.

18. Oct. Stiftung des franz. Ordens: Reunion (statt des erloschenen holländ. Ordens Union.)

20. -- Nachts. Ein Detaschement Russen geht über die Donau und nimmt die Festung Turtukai (Obr. Grekow 8.)

-- -- Nachts. Eine Abtheilung Russen setzt über die Donau und nimmt Silistria.

21. -- Holland in sieben Departements eingetheilt durch ein Kaiserl. franz. Decret.

-- -- Friedenstraktat zwischen der Junta von Buenos-Ayres und dem Vicekönige Elio: die engste Vereinigung mit dem Mutterlande und gegenseitige Unterstützung und Freundschaft.

25. -- Schlacht bei Sagunt (General Blake.)

26. -- Capitulation des Forts von Sagunt.

27. -- Holkars Tod.

28. -- Gefecht bei Arroyo-Molinos (Gen. Hill gegen Gen. Girard.)

November.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. Nov. Carthagena in Süd-Amerika erklärt sich für unabhängig.

12. -- Beilegung des englisch nordamerik. Streites wegen der Fregatte Chesapeak.

19. Nov. Vertrag zwischen Oestreich und Sachsen wegen des gemeinschaftlichen Besitzes der Salzbergwerke von Wieliczka.

26. -- Bericht des Generals Kutusow, daß das eingeschlossene türkische Corps auf dem linken Donauufer die Waffen niedergelegt habe.

-- -- Befehl des Königs Ferdinand auf Sizilien, daß jeder fremde Emissär, der sich mit falschen Papieren einschleiche auf Sizilien, 24 Stunden nach seiner Entdeckung gehenkt werden solle. (Publilation vom 30. Nov.)

27. -- Ankunft franz. Truppen zu St. Roch (Gen. Leval.)

29. -- Vorschlag der nordamerikanischen Kommitté für die auswärtigen Angelegenheiten zu Demonstrationen gegen England.

(Im Laufe des Novembers wüthet auf den kanarischen Inseln das gelbe Fieber.)

Nov. Elio, von der Regentschaft nach Spanien zurückberufen, geht nach Europa ab.

Dezember.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Dec. Englische Proclamation zu Messina zur Rechtfertigung der Verhaftung vieler Sizilianer, die wegen Verschwörung eingezogen worden.

6. -- Rede des nordamer. Beamten Hrn. Potter, Vorschläge zum Kriege gegen England enthaltend. (Am 16. Dec. zum Theil angenommen.)

7. Dec. In Oestreich werden mehrere ausländische Waaren außer Handel gesetzt.

9. -- Kais. franz. Dekret zur Aufhebung des Feudalwesens in den neuen norddeutschen Departements.

13. -- Königl. preuß. Edict wegen Herstellung eines bessern Verhältnisses der Scheidemünze zum Courant, und allmählige Einschmelzung der erstern.

14. -- Die Ankunft des Gen. Kutusow in Bucharest zum russischtürkischen Friedens-Congreß.

20. -- Russische Eroberung der Festung Alchakalik in Grusien mit Sturm (Obr. Koteswochi.)

23. -- Obrigkeitliche Zerstreuung einer Katholiken-Versammlung zu Dublin. (Präsid. Lord Fingal und Netterville.)

28. -- Im Großherzogthum Frankfurt erhalten die Juden Bürger-Rechte.

Dec. Die Wilden in Ostflorida, unter einem sogenannten Propheten, widersetzen sich den Nordamerikanern in der Besitznahme des Landes.

Dec. Innerer Krieg auf St. Domingo (Pethion gegen Christoph.)


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chronologisches Taschenbuch der neuesten Geschichte, (von 1789 bis 1817.) Nebst einer Uebersicht der denkwürdigsten Begebenheiten der älteren, mittleren und neueren Geschichte. Herausgegeben von Karl Stein. Königl. Preuss. Hofrath, und Professor. Berlin, bei G. Hayn, Zimmerstraße Nr. 29. 1817.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.