FANDOM


Acht und zwanzigstes Bulletin.Bearbeiten


Smolensk, den 11ten Nov. [1]

Das Hauptquartier war am 1sten Nov. zu Wiasma und am 9ten zu Smolensk. Das Wetter war bis zum 6ten sehr schön; allein am 7ten fing der Winter an, die Erde wurde mit Schnee bedeckt. Die Wege wurden sehr schlüpfrig und für die Zugpferde sehr beschwerlich. Wir haben deren viele durch die Kälte und die Strapazen verloren; die nächtlichen Bivouacs schaden ihnen sehr.

Seit dem Gefechte von Malo-Jaroslawez hatte die Avantgarde den Feind nicht mehr gesehen, ausgenommen die Cosaken, welche wie die Araber auf den Flanken herumstreifen, um uns zu beunruhigen.

Am 2ten um 2 Uhr Nachmittags schnitten 12,000 Mann russischer Infanterie von einem Cosakenschwarme gedeckt, die Straße 1 Stunde von Wiasma zwischen dem Fürsten von Eckmühl und dem Vicekönige ab. Beyde marschirten auf diese Colonne los, vertreiben sie von dem Wege, warfen sie in die Wälder, nahmen ihr 1 Generalmajor mit einer ziemlichen Anzahl Gefangener ab, und erbeuteten 6 Kanonen; seitdem hat man keine russische Infanterie mehr gesehen, sondern blos Cosaken.

Seit dem schlechten Wetter vom 6ten haben wir mehr als 3000 Zugpferde verloren und an 100 unserer Pulverwagen wurden vernichtet.

Nachdem General Wittgenstein durch die russische Division aus Finnland und einer großen Anzahl Milizen verstärkt worden war, griff er am 18ten Oct. den Marschall Gouvion St. Cyr an; er wurde von diesem Marschall und dem General Wrede zurückgeschlagen, welche ihm 3000 Gefangene abnahmen und das Schlachtfeld mit seinen Todten bedeckten.

Als am 20sten der Marschall Gouvion St. Cyr vernahm, daß der Marschall Herzog von Belluno mit dem 9ten Corps heranmarschire, um ihn zu verstärken, ging er demselben entgegen, um seine Vereinigung mit ihm zu bewerkstelligen, Wittgenstein zu schlagen und ihn wieder über die Düna zu treiben.

Der Marschall Gouvion St. Cyr legt seinen Truppen die größten Lobsprüche bey. Die Schweizerdivision hat sich durch ihre Kaltblütigkeit und Tapferkeit ausgezeichnet. Der Oberst Gueheneux vom 26sten leichten Infanterieregimente wurde verwundet. Den Marschall St. Cyr traf eine Kugel am Fuß. Der Marschall Herzog von Reggio hat ihn abgelöst und das Commando des 2ten Corps wieder übernommen.

Die Gesundheit des Kaisers war niemals besser.

[>>>]


Einzelnachweise. Bearbeiten

  1. Leipziger Zeitung Nr. 241. Dienstags den 8. December 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.