Tormazow.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


General-Lieutenant. [1]

Tormazow machte sich zuerst als General-Major in den Feldzügen von 1792 und 1794 bekannt. Die Kaiserinn Katharina schätzte seine Kühnheit, und belohnte ihn, obgleich er sich zwischen Krakau und Warschau von Kosziusko hatte schlagen lassen, dennoch glänzend; sie gab ihm das Großkreuz des Wladimir-Ordens, und einen Säbel, reich mit Brillanten besetzt. Späterhin diente er gegen die Franzosen unter Bennigsen ohne, und gegen die Schweden in Finnland mit Auszeichnung. Bey dem Ausbruche des gegenwärtigen Krieges commandirte er die neunte und fünfzehnte Division der Russischen Armee; hierauf beyde Divisionen sammt den damit vereinigten Moldauischen und Wallachischen Armee-Corps, welche gegen die Türken standen. Er hatte sammt dem General Kamensky das Gefecht mit dem Sächsischen General Klengel zu bestehen, wobey letzterer in Gefangenschaft gerieht. Wegen der vorzüglichen Dienste, die er dem Staate im Laufe des Feldzuges 1812 leistete, erhielt er den Sanct Annen-Orden.


Zeitungsnachrichten.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1812]

Lemberg, den 6ten July. [2]

Am 17ten Juny ist der russische General Tormassow, Kommandant des dritten Armeekorps, in Luck angekommen. Er wird 5 Divisionen unter seinem Kommando haben. Die Reserve der vom Fürsten Bagration befehligten Armee wird bey Konel versammelt.


Wien, den 1sten August. [3]

Das russische Korps von der Division der Generale Kutusow und Tormasow, das von Luck aus über den Bug gegangen und dem Herzogthum Warschau durch Plünderungen mehrerer Dörfer beschwerlich gefallen war, ist, wie man erfährt, zurückgegangen, als die Einwohner der Gegenden aufgeboten wurden, und die Besatzung von Zamosk gegen dasselbe anrückte. Die Generale Kutusow und Tormasow haben selbst ihren Marsch nordwärts genommen.


Von der russischen Gränze, den 2ten September. [4]

General Tormassow erwartet aus Zitomirz und aus der Moldau Verstärkungen.


Lemberg, den 30sten September. [5]

Dem Fürsten von Wittgenstein und dem General Tormassow ist beyden der St. Georgsorden 2ter Klasse, und diesem 50,000 Rubel ein für allemal, jenem nebst seiner Gemahlin eine Pension von 12,000 Rubel, und der Mutter des an der Dryssa gebliebenen Generals Kulniew eine Pension von 3000 Rubeln, und dem General Kutusow der Fürstenrang ertheilt worden.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A.F. Rittgräff. Die Helden des Tages, oder biographische Notizen über die hervorstechendsten Personen der gegenwärtigen Zeitverhältnisse. Berlin 1813.
  2. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 183. Mittewoch, den 31. July /12. August 1812.
  3. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 192. Sonnabend, den 10/22. August 1812.
  4. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 225. Mittewoch, den 18ten September 1812.
  5. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 249. Mittewoch, den 16/28. Oktober 1812
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.