Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Tagebuch der Mosel-Armee.[]

1792.[]

November.

1. Kellermann zieht die Truppen des Mittelpuncts, welche die Mosel-Armee geworden ist, auf den Anhöhen von Saarlouis zusammen.
7. Die Armee zu Metzig.
8. Desprez-Crassiers übernimmt vorläufig den Oberbefehl über die Armee.
9 - 14. Labaroliere marschirt von Sierk nach Remich, wo er die Vorräthe wegnimmt.
Beurnonville wird Obergeneral.


15 - 21. Der General Ligneville bricht mit sechs tausend Mann nach Maynz auf; von Homburg kömmt er auf die Anhöhen von Saint-Vendel zurück; sein Vortrab ist zu Hessenbach; Hohenlohe deckt in seinen Verschanzungen auf dem Berge Verte, und zu Peligen, Konz, Saarbrück, la Chartreuse, und an den umgebenden Buchten die Stadt Trier mit vierzehn tausend Mann.
23. Labaroliere beunruhigt Freudenburg und Saarburg.
25. Der General Beurnonville stellt sich mit seinem Heerhaufen von Lehbach bis Busweiler.
26. Der General Ligneville zu Tholey, von wo aus er Streifparteien bis Traerbach schickt.
27. Die vereinigte Armee zu Tholey.
29. Die Armee zu Metternicht, der Vortrab zu Cassel.
30. Die Armee zu Neuweiler, der Vortrab zu Hermeskel.

December.

1. Die Armee zu Hermeskel; sie hält Kellen, Holzberg, Schondorf, Wasweiler und die Holzungen von Lonwald besetzt.
2. Der Heerhaufen zwischen der Saar und Mosel beschießt Saarburg.
3. Der Vortrab umgiebt die Anhöhen von Peligen.
4. Die Armee zwischen Holzberg und Wasweiler; der Vortrab zu Taumen, Cassel und Rouwer; der feind wird aus dem Walde von Lonwald vertrieben.
6. Der Heerhaufen zwischen der Saar und Mosel bemächtigt sich Saarburgs.
- - Die Armee greift den Berg Verte und die Anhöhen von Peligen ohne Erfolg an.
8. Die Armee von Peligen; Labaroliere zu Schondorf.
8. Der Feind wird aus Wilstein und vor Saarburg vertrieben.
11. Der Feind wird von seinem Angriffe auf Saarburg vertrieben.
12. Gefecht bei Bibelhausen; der Feind wird geworfen.
13. Gefecht bei Wabern.
14. Beurnonville bemächtigt sich Peligens, kann es aber nicht behaupten.
14. 15. Gefecht zwischen der Saar und Mosel.
16. Gefecht bei Ham.
17. Falscher Angriff auf Pelingen; die Armee geht über das linke Ufer der Saar zurück.
18. Die Franzosen beschießen Grevenmachern und Konz, um ihren Rückzug zu decken.
20. bis 30. Die Armee bezieht die Quartiere.

1793.[]

Tagebuch der Mosel-Armee, unter den Divisions-Generälen Houchard und Pülly.

April.

30. Die Armee im Herzogthume Zweibrücken und an der Saar.

Mai.

15. Die Armee im Lager bei Hornbach.

Junius.

7. 8. 9. Gefecht von Arlon.
12 auf 13. Die Franzosen räumen Arlon.

August.

2. Unternehmen der Franzosen gegen die Abtei Orval.
8. Gefecht von Hebach und Eisweiler.

Septbr.

12. Gefecht bei Ketterich und Felsenbrunn.
13. 14. Gefecht bei Pirmasens.

October.

24. Der Feind wird vor Rohrbach und Bitsch zurück gedrängt.
25. Gefecht bei Saarguemines.

Novbr.

Hoche wird Obergeneral.


18. Gefecht und Einnahme von Bising und Bliescastel.

- - Gefecht bei Hembach.
21. Versuch der Preußen, Bitsch einzunehmen,
27. 29. Schlacht bei Kaiserslautern.

Decembr.

6. Einnahme von Dahnbrück, Minsthal und den Höhen vor Werd.
Vereinigung der Mosel- und Rhein-Armee.

1794.[]

März.

Jourdan wird Obergeneral.


14. Gefecht auf den Höhen von Jägerthal.
31. Die Preußen werden von Apach bei Sierk zurückgedrängt.

April.

16. Gefecht auf den Höhen von Tiffertange.
17 Der Feind wird von den Höhen von Mertzig hinabgeworfen.
18. Schlacht und Einnahme von Arlon.
24. Gefecht bei Neuf-Chateau.
26. Gefecht und Einnahme von Saint-Hubert.
27. Gefecht; Einnahme der Schanzen, und der Stadt Dinant.

Junius.

1. Treffen bei Saint-Hérard.
4.
Die Mosel-Armee vereinigt sich vor Charleroi mit der Ardennen- und den Abtheilungen der Nord-Armee.


Quellen und Literatur.[]

  • Geschichte von Frankreich, seit der Revolution von 1789. Aus zeitverwandten Urkunden und Handschriften der Civil- und Militär-Archive. Von F. Emmanuel Toulongeon. Münster, 1804. bei Peter Waldeck.
Advertisement