Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Boulogne.[]

[1]
Boulogne, eine Handelsstadt nebst einem Hafen in der ehemaligen Picardie, jetzt der Hauptort eines Arrondissements im Departement Pas de Calais. Vor dem J. 1802 waren hier gegen 10,5000 Einwohner; diese Zahl hat sich aber seit dem Rüstungen gegen England sehr vermehrt. Von hier ist die bequemste Ueberfahrt nach England, daher hatte Napoleon den Ort zum Sammelplatz der Truppen bestimmt, mit denen er eine Landung auf England unternehmen zu wollen vorgab. Der sonst sehr seichte Hafen wurde tiefer gemacht, und eine ungeheure Menge flacher Fahrzeuge zum Uebersetzen der Mannschaft gebaut, die Stadt und der Hafen wurden befestigt und in einen guten Vertheidigungsstand gesetzt; so daß auch alle Versuche der Engländer mit Bombardiren und Beschießen durch congrevsche Racketen fruchtlos waren. Diese Rüstungen währten bis 1805. Der in diesem Jahre mit Oesterreich ausgebrochene Krieg rief Napoleon mit seinem Heeren auf einen andern Schauplatz, und seitdem ist von einer Landung auf England, die stets von Sachverständigen als kaum ausführbar betrachtet wurde, nicht mehr die Rede gewesen.


Boulogne sur Mer.


Zeitungsnachrichten.[]

[1806]

[2]

Frankreich.

Die Engländer haben in den Hafen von Boulogne, in der Absicht, die dortige Flotte zu verbrennen, eine Menge Raketten und anderes Feuerwerk, aber ohne Erfolg, hinein geworfen.


Quellen.[]

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
  2. Wiener Zeitung. Nro 87. Mittewoche, den 29. October 1806.
Advertisement