Caldas.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]
Caldas, warme Schwefel-Bäder, welche gegen die Franzosen gute Dienste leisten, und Städtchen im Pottugiesischen Estremadura nicht weit von der Küste, in den nördlichen Theilen der Provinz. Die Bäder werden von den reichen Einwohnern Lissabons im Herbste häufig besucht; die Bequemlichkeiten für die Gäste sind aber nicht groß.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.