FANDOM


Compiegne.Bearbeiten


Compiegne,[1] alte aber gutgebaute Stadt von 1476 Feuerstellen und 6,359 Einwohnern an der Oise in Isle de France; jezt der Hauptort eines Arrondissements im Departement der Oise. Sie liegt in einer schönen weinreichen Gegend, hat enge Strassen, aber hohe Häuser, schöne Spaziergänge, eine große Brücke über die Oise, an deren linkem Ufer die Stadt liegt, ein schönes Schloß, in welchem öfters die Könige residirten, mehrere Kirchen und eine große Schule, in welcher die Zöglinge zugleich Unterricht in Manufakturarbeiten erhalten. Der hauptsächlichste Handel besteht in Wolle, Holz und Getreide. Hier wurde das berühmte Mädchen von Orleans durch die Engländer gefangen, und nachher als Hexe verbrannt. Der benachbarte Wald von Compiegne ist eine der größten in Frankreich.

Zu dem Arrondissement gehören die Cantons: Compiegne, Attichy, Guiscard, Estree-St. Denys, Lassigny, Noyon, Ressons, und Ribecourt.


Zeitungsnachrichten.Bearbeiten

[1812]

Vermischte Nachrichten. [2]

Zu Kompiegne ist eine Menge von Arbeitern beschäftigt, beym kaiserlichen Schlosse Terrassen anzulegen und Gärten zu pflanzen.


Quellen.Bearbeiten

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
  2. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 75. Mittewoch, den 27. März 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.