87. Das Departement des Montblanc, daß den größten Theil von Savojen in sich schließt, hat seinen Namen von dem an der Gränze desselben liegenden Montblanc, dem höchsten Berge der alten Welt, dessen Höhe 2391 Toisen beträgt, umfaßt einen Flächenraum von 118 Qu. M. und hat über 283,000 Einwohner. Es ist jetzt in die vier Gemeindebezirke von Chambéry, Annecy, Moutiers und St. Jean-de-Maurienne abgetheilt, welche 420 Gemeinden in 32 Kantonen enthalten.

1) Chambery, Hauptstadt des Depts., (vormals von Savoyen) ziemlich große, doch nicht gar hübsche Stadt mit 12,000 Einw. den Flüßchen Leisse und Albans in einem schönen weiten Thale, 136 fr. M. von Paris, hat einige mit Fontänen gezierte öffentliche Plätze und eine schöne Promenade, Du Vernay. Die bemerkenswerthesten Gebäude sind: die vormalige Stiftskirche zur heil. Kapelle und das ehemalige Jesuitenkollegium. Man verfertigt hier Leinwand, Seidenwaaren, Strümpfe, Hüte, Schnupftücher, Leder, gebrannte Wasser u. s. w. Außer den oberen Gewalten des Depts. residirt jetzt hier auch ein Bischof.

2) Annecy, kleine Stadt mit 3200 Einw. an einem See.

3) Moutiers, Städtchen an der Isere mit 2000 Einw. und einem Salzwerke.

4) St. Jean-de-Maurienne, Städtchen im Gebirge, am Arc, mit 2300 Einw.

Bei dem Flecken Lans-le-Bourg fängt der Uebergang über den 1444 Toisen hohen Mont Cénis an, über welchen jetzt eine schöne Straße nach Piemont führt.


Quellen und Literatur.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neueste Kunde von Frankreich nach dessen gegenwärtigem Zustand aus Quellen dargestellt von Theophil Friedrich Ehrmann. Prag 1808, in der Diesbachischen Buchhandlung.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.