FANDOM


Demerary.Bearbeiten


Demerary,[1] eine holländische Colonie am schiffbaren Flusse gleiches Namens in Guiana. Die Fruchtbarkeit der Gegend lockte 1740 mehrere Holländer von Essequebo, und in der Folge viele Engländer, die vortheilhafte Lage zu benutzen. 1769 zählte man schon 130 Plantagen, und diese haben sich in der Folge noch vermehrt, so daß 1778 die Ausfuhr an Caffee, Zucker und Baumwolle fünfzehn Schiffsladungen betrug. Die Regierung besteht aus einem Director und einem aus den Bürgern der Colonie gewählten Rath, ist abhängig von Essequebo, und dieses von Surinam. 1797 begab sich diese Colonie unter den Schutz von Großbritannien, wurde durch den Frieden von Amiens zurückgegeben, im Jahr 1803 aber aufs neue ohne Widerstand weggenommen. Durch den Vertrag vom 19. Aug. 1814 ist Demerary, sammt Essequebo, für immer an Großbritannien abgetreten worden.


Quellen.Bearbeiten

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.