Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Deserteur, Desertion. Ersteren Namen führt der Soldat, welcher ohne Urlaub und Ordre heimlich sein Regiment verläßt, und sein Verbrechen wird Desertion genannt. Dieses Verbrechen, welches immer mit Verletzung des Soldateneides verbunden ist, wird durch Umstände (z. B. wenn der Soldat von seinem Posten desertirt, zum Feinde übergeht), vergrößert oder vermindert, und hiernach auch seine Bestrafung.



Auch heißt Desertion die heimliche Entweichung eines Weibes von ihrem Manne oder umgekehrt, welche die Scheidung durch einen angestellten Prozeß (Desertionsprozeß) bewirken kann.



Auch heißt Desertion in der Rechtssprache Versäumniß, z. B. Desertion des Beweises.


Quellen und Literatur.[]

  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
Advertisement