Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Elisa.[]

[1]

SLUB Dresden.

Maria Anna Elisa wurde am 3. Januar 1777 geboren. Sie wurde am 5. Mai 1797 mit Felix Bacciochi, wovon unten, vermählt.

Seit dem 18 Mai 1804 hieß sie Prinzessin (Buonaparte-Bacciochi), mit dem Prädikat Kaiserliche Hoheit. Sie wurde am 18. Merz 1805 Fürstin zu Piombino und am 24. Junii des nemlichen Jahrs Fürstin zu Lukka, in welchem Fürstentum nach dem Tod ihres Gemahls sie die Regierung vor ihren Kindern führen sollte. Am 3. Merz 1809 bekam sie, als eine Großwürde des französischen Reichs und unter dem Titel Großherzogin von Toskana, *) das General-Gouvernement der Departemente vom Arno, vom Mittelmeer und vom Ombrone, oder vom Bezirk der 29. Militär-Division, mit der Amts-Residenz zu Florenz. **)

*) Sie hieß dann in Urkunden: Elisa, Fürstin zu Lukka und zu Piombino, Großherzogin von Toskana.
**) Zu diesem General-Gouvernement, so wie mit der 29. Militär-Division wurde am 1. Mai 1809 die Insel Elba geschlagen.

Sie mußte, als ihr Schwager König Joachim Napoleon sich feindlich erklärte, mit ihrer Tochter am 1. Februar 1814 nach Lukka ziehen, und bei Annäherung der Feinde am 13. Merz auch von da abreisen. Sie machte den Weg über Genoua und Turin; weiter verfolgte öffentliche Blätter ihre Reise nicht. Am 26. Junii traf sie zu Graz Bruder König Hieronymus und ihre Schwägerin Katharina zu Anfang des Monats August nach Trieste. Am Schluß dieses Monats war sie zu Codroigo bei Udine.

Die Uebereinkunft ihres Bruders Napoleon xc. vom 11. April 1814 versichert dieser Fürstin ein Jahr-Gehalt von 300,000 Francs.

Ihr Gemahl ist Felix Paskal, aus dem Haus der korsischen Nobili Bacciochi, geboren am 18. Mai 1762.

Er trat schon um Jahr 1778 in den Militär-Stand; er war französischer Divisions-General, als er am 29. November 1804 Mitglied des Erhaltungs-Senats wurde; am 6. Merz 1805 bekam er das große Band der Ehren-Legion. Er wurde am 18. Merz 1805 mit seiner Gemahlin Fürst zu Piombino und am 24. Junii des nemlichen Jahrs Fürst zu Lukka, wo am nächsten 14. Julii seine Einsezung als Vasall des französischen Reichs geschahe; sein Prädikat war seitdem Durchleuchtigste Hoheit, seit dem Jahr 1808 aber ebenfalls Kaiserliche Hoheit. Seit dem Monat Merz des Jahrs 1809 war er General-Kommandant der 29. Militär-Division zu Florenz. *)

*) Den Titel eines Großherzogs von Toskana legte ihm der in den Europäischen Annalen für 1814 B. 1 S. 181 xc. befindliche gediegene Aufsaz "Europa und Napoleon" S. 234 irrig bei. Daß das Gleiche in Voigtels Genealogischen Tabellen Nro. 268 geschahe, ist einer der geringsten Fehler derselben.

Er mußte aber am 3. Februar 1814 Florenz und am 17. des nemlichen Monats Pisa räumen, am 13. Merz sich von Lukka ebenfalls zurük ziehen, ohne daß weiter bekannt wurde, wohin er sich begab.

Im Monat Julius war er im Begriff, sich unweit Bologna ein Landgut zu kaufen.

Aus der Ehe des Fürsten Felix mit der Fürstin Elisa wurden geboren:

1. Elisa Napoleon am 3. Junii 1806, als Prinzessin mit dem Titel Fürstin v. Piombino, und welcher seit dem Jahr 1808 das Prädikat Kaiserl. Hoheit nicht minder gegeben wurde.
2. Hieronymus Karl am 3. Julii 1810, als Erbprinz von Lukka, welcher aber im Jahr 1811 zu Ende des Monats April starb.
3. Ein unbenannter Sohn am Schluß des Monats August im Jahr 1814.


Genealogische Anzeigen.[]

[1806]

[2]

Geboren.

Im Junius von der Gemahlin des Fürsten von Lucca und Piombino, ein Tochter.


Quellen.[]

  1. Das Haus Buonaparte. Ein genealogischer Versuch. 1814.
  2. Politisches Journal nebst Anzeige von gelehrten und andern Sachen. Jahrgang 1806.
Advertisement