Etat der englischen Expedition nach Portugall und Spanien.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]
Der Etat der englischen Expedition nach Portugall und Spanien war nach offiziellen Angaben folgender:

Kommandeur en Chef, Sir Hew Dalrymple, zweiter im Kommando GeneralLieutenant Sir H. Burrard.
Erste Division, kommandirt vom GeneralLieutenant John Hope, unter ihm, vom BrigadeGeneral Akland und GeneralMajor Ferguson, stark 5558 Mann, lauter Infanterie.
Zweiter Division, kommandirt vom GeneralLieutenant Lord Paget und unter ihm, GeneralMajor Spencer und BrigadeGeneral Nightingale, stark 5500 Mann, lauter Infanterie.
Dritte Division, kommandirt vom GeneralLieutenant Frazer, unter ihm GeneralMajor Hill und BrigadeGeneral Fane, stark 5540 Mann, lauter Infanterie.
Vierte Division, kommandirt vom GeneralLieutenant Arthur Wellesley, unter ihm, BrigadeGeneral Craufurd und GeneralMajor Murray, stark 5330 Mann, lauter Infanterie.
Reserve, kommandirt vom GeneralLieutenant Sir John Moore, unter ihm, BrigadeGeneral Anstruther und BrigadeGeneral Stuart, stark 7418 Mann, worunter 1203 Mann Kavallerie leichter Dragoner.

Ueberdem war eine zweite Expedition zum Absegeln bereit, welche aus 8000 Mann Reuterei und 15,000 Mann Fußvolk bestehen sollte, und GeneralMajor Sir Samuel Achmuty hatte Elaubniß erhalten, das 9 GarnisonBataillon zu einer Legion für Spanien einzurichten.

Die erste Expedition betrug ohne Train und Artillerie 29,246 Mann, die doch noch nicht alle in den Gefechten bei Roleja und Vimiera waren.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chronik des neunzehnten Jahrhunderts. Fünfter Band, 1808. ausgearbeitet von Dr. Carl Venturini, herausgegeben von G. G. Bredow. Altona bei Johann Friedrich Hammerich. 1811.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.