Fandom


Sir Francis Burdett.Bearbeiten

[1]
Burdett (Sir Francis), von dem Hause der Gemeinen in England, einer der heftigsten Fechter von der Opposition. Er griff ohne Unterlaß die Verhandlungen der Minister an und votirte 1797 eine Reform des Parlaments.

Den 13ten Febr. 1800 widersetzte er sich der fernern Suspension des habeas corpus Acte, und theilte seine Besorgniß mit, daß dieses Palladium der brittischen Freyheit durch stete Suspension endlich seiner gänzlichen Vernichtung entgegen geführt werde. Ueberhaupt zeigt er sich bey jeder Gelegenheit als erklärter Feind der Minister.


Sir Francis Burdett..Bearbeiten

[2]
Geschrieben den 20sten August 1804.

Man hat in den öffentlichen Blättern dieses Monats manches von den Scenen der letzten Parlamentswahl in Middlesex gelesen, wobey einer der Candidaten, Sir Fr. Burdett, durchaus als ein Bube behandelt wird. Die besten deutschen Zeitungen folgten hierin den Londner Zeitungsschreiben, und ihren englischen Correspondenten, die, weit entfernt von alter Brittischer Sinnesart, jetzt, durch eine seltsame Verblendung, unbedingt, ja sclavisch dem Hofe anhangen. Schon seit mehrern Jahren hat man einen edlen Wettstreit in England gesehn, wer diesen kühnen Manne am meisten mit Koth bewerfen könnte. Hier ist also eine Erörterung des Gegenstandes sehr erforderlich.

Burdett, ein junger reicher Baronet, wurde vor einigen Jahren Mitglied des brittischen Unterhauses, wo er sofort auf die Seite der Opposition trat. War er gleich kein großer Redner, so war er doch kein verächtlicher; überdieß ersetzte er diesen Mangel einer starken Beredsamkeit durch seinen Muth, durch seine Entschlossenheit, und durch andre nicht gemeine Eigenschaften. Bekanntlich war er in den letzten Jahren des Revolutionskriegs die Jacobiner-Riecherey in England aufs höchste gestiegen. Wer damals auf dieser Insel, wie es in bessern Tagen hier Sitte war, über die wichtigen Angelegenheiten der Zeit seine Meynung nicht verhelte, wer die seltsamen Maaßregeln der Minister, die bald eine Aushungerung Frankreichs, bald eine Aufopferung französischer Emigrirten durch sinnlose Landungen, bald eine Vernichtung brittischer Volksrechte -- wozu die Abschaffung öffentlicher Versammlungen gehörtet -- zum Gegenstand hatten, wer dergleichen Dinge nur etwas frey beurtheilte, wurde als ein Jacobiner betrachtet und behandelt; ein elender Kerker war sogleich sein Loos, wo er, in diesem Lande der Freyheit, bey der aufgehobenen Habeas Corpus Acte, ungehört verschmachten muste.

Dies Schicksal hatten, durch die den Ministern, constitutionsmäßig auf eine gewisse Zeit, verliehene Gewalt, eine Menge Menschen, worunter sich angesehene Personen, Staabsofficiere xc. befanden. So wie zu Paris unter Robespierre, strotzten in London die Gefängnisse von empörend behandelten Schlachtopfern, deren einziges Verbrechen war, den unsinnigsten und unglücklichsten aller Kriege getadelt zu haben. Burdett stieg in diese Kerker hinab, sammelte Data, die man noch wenige Jahre zuvor in England nicht für möglich gehalten hätte, und legte sie dem Parlamente vor. Konnten aber wohl des Jacobinismus bezüchtigte Britten Anspruch auf Gerechtigkeit haben? Die Sache hatte keine andre Folgen, als daß Burdett den Ministern aufs äußerste verhaßt wurde, daß sie ihn von jetzt an mit der größten Erbitterung verfolgten, und daß selbst einzelne Glieder des Parlaments nicht mehr zu den des Jacobinismus verdächtigten Gefangenen gelassen wurden.

Hieraus ergiebt sich die Erklärung von selbst, daß die untern Volksclassen diesem Baronet anhiengen, so, daß sie ihm schon einmal bey einer Parlamentswahl, trotz aller Entgegenarbeitung des Hofes, die Stimmenmehrheit verschafften; und wenn es bey der letzten, am 8ten August d. J. der Hofparthey besser glückte, so war es jedoch nur mit der überaus kleinen Mehrzahl von fünf Stimmen; da beym Schluß des Wahlgeschäfts in der Stadt Brentford, Sir Fr. Burdett 2,823, sein Gegner aber, der den Ministern ganz ergebene Mr. Mainwaring, 2,828 Stimmen hatte.

Allerdings hat es ein besseres Ansehn von Standespersonen als Hofleuten, als vom Pöbel unterstützt zu werden, wenn man anders die Freeholders von Middlesex so benennen will. Macht aber diese Anhänglichkeit der untern Volksclassen dem Baronet Schande? Ist es seine Schuld, wenn sich der allezeit rüstige, und allezeit muthwillige, hier aber auch zum Urtheilen nicht ganz incompetente Straßen-Pöbel zu seinen rechtmäßigen, nicht achtungslosen Anhängern gestellt und unter seiner Firma Unfug treibt?

Es gehört aber jetzt zum guten Ton in England in dies Hofgeschrey mit einzustimmen, und diesen Sir Fr. Burdett nicht viel besser wie einen Straßenräuber zu behandeln. Vor nicht gar langer Zeit war es auf dieser Insel ganz anders. Man ehrte die Kühnheit des einzelnen Mannes, der den Riesenkräften des Hofes widerstand, oder auch nur zu widerstehn versuchte. Es fiel einem jeden, selbst dem gemeinsten Kopf, in die Sinne, daß es leichter, bequemer und auf alle Weise vortheilhafter ist, den Speichel der Mächtigen zu lecken, als mit ihnen einen ungleichen, höchst selten siegreichen, Kampf zu wagen. Wilkes, Crosby, Oliver und andern ward noch unter der vorigen Generation für ihr muthvolles Betragen und für patriotisches Leiden, diese National-Ehre, wobey die obersten Volksclassen nicht zurück blieben. Die Zeiten haben sich gar geändert. Widerstand gegen unbefugte Machtausübungen ist in England nicht mehr eine Tugend; es ist der Gegenstand des Spottes und Verachtung der feinen Welt. Will man noch einen stärkern Beweis, daß der brittische National-Character ausgeartet ist? -- Nein! Diese Insel ist nicht mehr das glückliche Land, das in dem dritten Viertheil des 18ten Jahrhunderts, ganz geeignet war, die Bewunderung und den Neid aller Nationen der Erde zu erregen; auch fehlte bey allen gebildeten Menschen diese Bewunderung nicht, die Männer wie Montesquieu, Raynal, Voltaire xc., so wie die besten Köpfe unter den Deutschen, bey allen Gelegenheiten laut äußerten. Die Gegenstände, die zu jener Bewunderung reizten, sind theils dahin, theils sind sie so geschwächt, daß der Unterzeichnete, der ehemalige Lobredner Britanniens, sich nun wohl hüten würde, England noch jetzt als den freyesten Erdraum in Europa zu bezeichnen. Wohl mir, daß ich die Fortsetzung meiner brittischen Annalen -- worin so manches nunmehr auf ewig Verschwundene aufgezeichnet ist -- aufgegeben habe!

v. A.


Zeitungsnachrichten.Bearbeiten

[1812]

London, den 10ten Oktober. [3]

Das Parlament ist aufgelöset, und die Ausschreiben zur Versammlung eines neuen bereits erlassen worden.

Am 7ten d. sind Sir Francis Burdett und Lord Cochrane zu Deputirten für Westminster gewählt worden.


Quellen.Bearbeiten

  1. Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.
  2. Minerva. Ein Journal historischen und politischen Inhalts. Herausgegeben von J. W. v. Archenholz. Im Verlage des Herausgebers und in Commission bey B. G. Hoffmann in Hamburg. Jahrgang 1804
  3. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 259. Montag, den 28. Oktober/9. November 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.