FANDOM


John Rawdon, Lord und Graf von Moira.Bearbeiten


PortraitFrancisRawdon500

Francis Rawdon, Marquis of Hastings.

Moira (John Rawdon, Lord und Graf von) [1] englischer General, erhielt zu Ende 1793 das Kommando eines zum Theil aus Emigrirten gebildeten Korps welches die Vendeer unterstützen sollte. Er lief den 1. Dezember in Portsmouth aus und wendete sich nach den französischen Küsten; da aber die Royalisten in ihrem Angriffe auf Granville unglücklich gewesen, und seine ersten schriftlichen Verhandlungen mit ihnen in die Hände der Republikaner gefallen waren, konnte er nicht landen; er blieb noch einige Zeit in der offenen See, und lief, so wie er Nachricht erhalten, daß das Unternehmen der Vendeer gänzlich gescheitert war, wieder in Portsmouth ein. Er verließ hierauf das Kommando dieser Armee zum grossen Verdruß der Emigrirten. Den 14. Februar 1794 erschien er im Hause der Pairs und rechtfertigte, in einer Rede voll Würde, sein Benehmen gegen mehrere Anschuldigungen, die man sich gegen ihn erlaubt hatte. Im Monat Juny stieß er mit einem Truppenkorps zum Herzog von York in den Niederlanden, blieb aber nur kurze Zeit daselbst, wurde zu Ende des July vom General Abercromby abgelöst und kommandirte noch in verschiedenen Zeitpunkten Truppen, die gegen Frankreich bestimmt waren. Im Februar 1805 wurde er in Folge der Aussöhnung des Königs mit dem Prinzen von Wallis, zu der er vieles beygetragen hatte, zum Lordlieutenant von Irland, und zu gleicher Zeit zum Kommandanten der Truppen in Schottland ernannt. Bey der Veränderung im Ministerium, welche der Tod des Kanzlers Pitt veranlaßte, ward er Großmeister der Artillerie.


Zeitungsnachrichten.Bearbeiten

[1812]

London, den 19ten Februar. [2]

Graf Moira hat gestern eine lange Audienz bey dem Prinz Regenten gehabt. Er hat, wie es heißt, das blaue Band ausgeschlagen, welches ihm der Prinz zum Beweise seiner persönlichen Achtung anbot. Die Ursache dieser Weigerung ist die Besorgniß eines Anscheines, die Partey der Lords Grey und Grenville verlassen zu wollen.


London, den 31sten Oktober. [3]

Es erneuert sich das Gerücht, daß Lord Moira zum Generalgouverneur in Ostindien an die Stelle des Lords Minto ernannt ist, der sich im Begriff befindet, nach England zurück zu kehren.


London, den 1sten November. [4]

Graf Moira hat die Ernennung zum Generalgouverneur in Bengalen und zum Oberbefehlshaber der Truppen auf dem Vorgebirge der guten Hoffnung angenommen. Letzten Dienstag ward diese Ernennung dem Präsidenten und zweyen Mitgliedern der ostindischen Kompagnie angezeigt und mit lebhaftem Beyfall von ihnen aufgenommen.


London, den 10ten November. [5]

Man macht Anstalten zur Abreise des Grafen Moira nach Indien. Die Gräfin London Moira und alle seine Kinder, das jüngste ausgenommen, werden ihn begleiten. Sein Gehalt als Generalgouverneur und Oberbefehlshaber ist 50,000 Pf. St. (300,000 Thlr.)


Quellen.Bearbeiten

  1. Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.
  2. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 58. Donnerstag, den 7. März 1812.
  3. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 279 Mittewoch, den 20. November/2. December 1812.
  4. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 281 Freytag, den 22. November/4. December 1812.
  5. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 285 Mittewoch, den 27. November/9. December 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.