Friede zu Friedrichshamm.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]
Der 17. September 1809.

König Gustav der 4., König von Schweden, wurde als ein beharrlicher Bundesgenosse Englands im Jahre 1808 auch mit Russland und Dänemark in Krieg verwickelt. Früher schon war er es mit Frankreich. Er verlor darüber Finnland an Russland, und im J. 1809 in einem Aufstande sogar auch die Krone. Der neue König Karl 13. eilte mit Russland Frieden zu schliessen. Schweden erhielt ihn am 17. September desselben Jahres zu Friedrichshamm mit der Aufopferung Finnlands, Ost- und Westbothniens bis Tornea, und der Alands-Inseln an der Küste von Finnland. Mit solchen Vergrösserungen trat Russland gewinnreich aus dem Kampfe, den sein Gegner unüberlegt angeboten hatte. Diesem Frieden folgte im December der mit Dänemark zu Jonköping.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historischer Militair-Almanach des 16. 17. 18. und 19. Jahrhunderts. Mit besonderer Hinsicht auf das letztere, und den oesterreichischen Kaiserstaat. Mit 15 Portraits, für Freunde der neueren und neuesten Kriegsgeschichte von Johann Ritter von Rittersberg. Prag bei C. W. Enders 1825.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.