Fandom


Friede zu Preßburg zwischen Oesterreich und Frankreich.Bearbeiten

Der sechs und zwanzigste December 1805.

Der Innhalt dieses durch die Schlacht von Austerlitz gebohrnen Friedens ist folgender: 1.) Frankreich behält mit voller Souveränität alle Länder jenseits der Alpen, die schon vorher dem französischen reich einverleibt waren, oder nach französischer Administration regiert wurden. 2.) Der deutsche Kaiser erkennt an die Verfügungen mit Lucca und Piombino. 3.) Er entsagt dem Theil der Republik Venedig, welchen er nach den Traktaten von Campo Formio und Lüneville besaß. Dieser Theil kommt zum Königreich Italien. 4.) Er erkannt auch den Kaiser Napoleon als König von Italien an und wird denjenigen als solchen erkennen, welchen Napoleon zu seinem Nachfolger bestimmt. 5.) Baiern und Würtemberg nehmen den Königstitel an, bleiben aber beym deutschen Staatenbunde und der deutsche Kaiser tritt ab an Baiern: die Markgrafschaft Burgau, das Fürstenthum Eichstädt, den Chur-Salzburgischen Antheil von Passau, die Grafschaft Tyrol, die Fürstenthümer Trident und Brixen, die 7 vorarlbergischen Herrschaften, die Grafschaft Hohenems, Königsegk-Rothenfels, Tettnang, Argen und die Stadt Lindau. -- An Würtemberg, Ehinge, Munderkingen, Riedlingen, Mengen und Sulgau, die obere und niedere Grafschaft Hohenberg, Landgrafschaft Nellenburg, Amt Altdorf, (ohne Constanz) einen Theil des Breisgaus, nebst den Städten Stillungen und Brentingen. -- An Baaden: das Breisgau mit Ausnahme des an Würtemberg kommende Theils, die Ortenau, die Stadt Constanz und die Commende Meinau. -- 6.) Salzburg und Berchtolsgaden werden Oesterreich einverleibt, als Herzogthümer. Der Erzherzog Ferdinand erhält Würzburg mit dem Titel Churfürst, und die Würde eines Hochmeisters des deutschen Ordens soll in der Person eines österreichischen Prinzen erblich seyn. -- 7.) Die Könige von Baiern und Würtemberg besitzen die volle Souverainität in ihren alten und neuen Ländern, u. s. w.

Dieser Traktat wurde von Napoleon am 27ten December und von Franz II. am 30ten December zu Holitsch ratificirt.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Neues historisches Handbuch auf alle Tage im Jahr mit besonderer Rücksicht auf die Ereignisse der neuesten Zeiten von Wagenseil Königl. baier. Kreißrath. Augsburg und Leipzig in der Jenisch und Stageschen Buchhandlung.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.