Fandom


Nizza, ehemalige Grafschaft, in Italien, welche gegen Osten an das genuesische Gebiet und das eigentlich so genannte Piemont, gegen Norden an das Markgrafthum Saluzzo und Dauphiné, gegen Westen an Provence, und gegen Süden an das mittelländische Meer und das Fürstenthum Monaco gränzte. Die Seealpen trennen sie von Piemont, von Frankreich hingegen nur minder hohe Berge. Sie wurde eingetheilt in die eigentlich sogenannte Grafschaft Nizza, und in die zugehörigen Lande, welche sind das Thal oder Vicariat Barcelonnette, die Grafschaft Boglia, das Markgrafthum Dolceaqua, wozu einige auch die Grafschaft Tenda und das Markgrafthum Ceva rechneten.

Die nördlichern Theile sind wegen des Gebirgs ziemlich kalt, und nur zur Viehweide tauglich. Die südlichern hingegen so warm, daß man beynahe de Winter nicht fühlt, und zugleich äusserst fruchtbar an Seide, Wein und Oel.

Fast bey allen Kriegen hatten sich die Franzosen, von deren Seite das Land offen steht, der festen Plätze bemächtigt, beym Ausbruche des leztern Revolutionskriegs nahmen sie die Grafschaft abermals weg, und sie ist seit dieser Zeit ein Departement unter den Namen der Alpes Maritimes. Die Größe desselben beträgt 49 geographische Quadratmeilen, und die Zahl der Einwohner 87,071 nach der Zählung im Jahr 1802.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.