Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Münsterberg.[]

[1]
Münsterberg, Preussisches Fürstenthum in Oberschlesien an den böhmischen Gränzen, zwischen den Fürstenthümern Neisse, Brieg und Schweidnitz. Es wird in zwey Landräthliche Kreise, den Münsterbergischen und den Frankensteinischen eingetheilt, hat 18 Quadratmeilen, im Jahr 1796. 46,469 Einwohner, ohne das Militär, mittelmäsigen Feldbau, viele Waldungen, Seen, und starke Garnspinnerey auf dem flachen Lande. Im Jahr 1792 kaufte der König dieses Fürstenthums dem Fürsten von Auersperg für 450,000 Gulden ab. Die Hauptstadt

Münsterberg, an der Olau ist weitläufig aber schlecht gebaut, hat 4 Thore und 4 Vorstädte, eine katholische Pfarrkirche nebst etlichen Kapellen und eine luther. Kirche, ein schönes Hospital, 318 numerirte Häuser aber noch 170 wüste Stellen, und ohne die Vorstädte im Jahr 1796. 2,095 Einwohner, welche sich vom Feldbaue, dem ansehnlichen Hopfenbau und vom Bierbräuen nähren. Es ist auch eine Manchester- und Wollenzeug-Fabrik hier.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Advertisement