Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Jülich.[]

[1]
Jülich (franz. Juliers), Stadt im preußischen Großherzogthum des Niederrheins, an der Ruhr, ist befestigt, hat 2941 Einwohner, eine gute Citadelle, eine große Collegiatkirche, vor der Stadt aber eine reformirte und eine lutherische Kirche. Während der Zeit des französischen Kaiserthums gehörte sie zum Roer-Departement und ward zu einer wichtigen Festung gemacht. Ueber den bekannten jülichschen Successionsstreit s. Berg.


Zeitungsnachrichten.[]

[1806]

[2]

Frankreich.

Auf Befehl des Kaisers Napoleon werden die Arbeiten an den Festungswerken von Jülich wieder mit grosser Thätigkeit betrieben. Wesel wird zu einer Gränzfestung des Französischen Reichs gemacht, und zu dem Ende die schon befestigte Rheininsel Büderich mit derselben in Verbindung gesetzt.


Quellen.[]

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
  2. Wiener Zeitung. Nro 78. Sonnabend, den 27. September 1806.
Advertisement