Seite bearbeiten
Quelltexteditor

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 158: Zeile 158:
 
Lannes ging mit seiner Division über die Dorea Baltea, und drang nach Crescentino und [[Vercelli]] vor. Von hier ging er nach [[Pavia]], wo er dem Feinde zuvorkam; er drang in die Stadt ein, und bemächtigte sich einer zahlreichen Artillerie, achthundert Flinten, und außerordentlich vieler Munition.
 
Lannes ging mit seiner Division über die Dorea Baltea, und drang nach Crescentino und [[Vercelli]] vor. Von hier ging er nach [[Pavia]], wo er dem Feinde zuvorkam; er drang in die Stadt ein, und bemächtigte sich einer zahlreichen Artillerie, achthundert Flinten, und außerordentlich vieler Munition.
   
Vier Tage später fing er auf mehreren Punkten des [[Po|Po-Ufers]] eine Kanonade an, um die Macht des Feindes dahin zu ziehen. Unter dessen ging er bey dem Dorfe Belgioso über den Fluß, um die berühmte Stellung von Stradella zu erobern. Die einzige Gemeinschaft des Feindes war nun abgeschnitten, allein die österreich'schen General kannten die Wichtigkeit dieser Stellung, und griffen den General Lannes wieder mit der größten Lebhaftigkeit an. Die acht und zwanzigste Halbbrigade widerstand ihnen, brachte sie in Verwirrung, machte viele Gefangene, und nöthigte den Feind, sich auf [[Piacenza|Placentia]] zurückzuziehen.
+
Vier Tage später fing er auf mehreren Punkten des [[Po|Po-Ufers]] eine Kanonade an, um die Macht des Feindes dahin zu ziehen. Unter dessen ging er bey dem Dorfe Belgioso über den Fluß, um die berühmte Stellung von Stradella zu erobern. Die einzige Gemeinschaft des Feindes war nun abgeschnitten, allein die österreich'schen General kannten die Wichtigkeit dieser Stellung, und griffen den General Lannes wieder mit der größten Lebhaftigkeit an. Die acht und zwanzigste Halbbrigade widerstand ihnen, brachte sie in Verwirrung, machte viele Gefangene, und nöthigte den Feind, sich auf Placentia zurückzuziehen.
   
 
In dem [[Schlacht von Montebello (1800)|Treffen bey Casteggio]] stieß der Vortrab seiner Division auf den Feind bey St. Giulietta und trieb ihn zurück bis nach Savetta. Hier entbrannte ein äußerst blutiges Gefecht, die Oesterreicher wurden geschlagen und bis Voghera verfolgt.
 
In dem [[Schlacht von Montebello (1800)|Treffen bey Casteggio]] stieß der Vortrab seiner Division auf den Feind bey St. Giulietta und trieb ihn zurück bis nach Savetta. Hier entbrannte ein äußerst blutiges Gefecht, die Oesterreicher wurden geschlagen und bis Voghera verfolgt.

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Von Bastille bis Waterloo. Wiki unter CC-BY-SA veröffentlicht werden

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)