FANDOM


Von Reisende.Bearbeiten

Friedrich Schulz. [1]

[1793]

Die Pfarrkirche zum heil. Johannes ist bloß ihres Alterthums wegen merkwürdig: ein gothisches Werk, mit allen Vorzügen und Fehlern dieser Bauart ausgestattet. Sie ist, außer zu dem gewöhnlichen Gottesdienste, zugleich ausschließend für politische, wichtige Feyerlichkeiten bestimmt, wozu ihre Lage am Schlosse, ihr Zusammenhang mit demselben, und ihr Raum sie vorzüglich geschickt machen würden, wenn sie nicht schon wegen ihres Alterthums, wegen ihres Ranges über die andern Kirchen und wegen der Ansprüche ihres altadelichen Kapitels zu solchen Schauspielen gewählt werden müßte. Eine Ausnahme machte man den 3ten May 1792, bey der Feyer des Jahrstages der neuen Konstitution, wo man die Kreutzkirche wählte, um die nöthigen Amphitheater für die Musik, für die Reichsboten, für die Deputirten der Provinzen, für die Fremden, für die Damen und für die Zuschauer aller Gattungen bequemer und glänzender anzubringen. Der Papst versetzte damals einen Heiligen vom 7ten May auf den 3ten, warum hätte man das Lokal der Feyerlichkeiten nicht von St. Johann nach Heiligen-Kreuz versetzen sollen?


Quellen.Bearbeiten

  1. Reise eines Liefländers von Riga nach Warschau, durch Südpreußen, über Breslau, Dresden, Karlsbad, Bayreuth, Nürnberg, Regensburg, München, Salzburg, Linz, Wien und Klagenfurt, nach Botzen in Tyrol. Berlin, 1795. bei Friedrich Vieweg dem ältern.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.