Fandom


Kloster Arendsee.Bearbeiten


[1] Besteht aus sieben Präbenden. Die Domina und Conventualinnen sollen Lutherischer Religion und adelichen Standes seyn. Die Collation der eröffneten Präbenden hängt vom Könige ab. Die Domina hingegen wird von den Conventualinnen und dem Königl. Domainenbeamten zu Arendsee gewählt, und vom Landesherrn bestätigt. Die primas preces vergiebt die Königin.

Eine neu prabendirte Conventualin gelangt nach geschehener Investitur und Introduction, zwar sogleich zur Hebung, doch dergestalt, dass sie im ersten Jahre den 4ten Theil der Einkünfte ganz, von den übrigen drei Theilen aber nur die Hälfte empfängt. Den Erben der verstorbenen Conventualin muss sie die etwanigen Reparations- und Meliorationskosten der Wohnung vergütigen.


Quellen.Bearbeiten

  1. Handbuch über den Königlichen Preussischen Hof und Staat für das Jahr 1804. Berlin, bei Johann Friedrich Unger.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.