Fandom


Eberach.Bearbeiten


Eberach, Ebrach,[1] ehemalige exemte Cisterzienser Abtey in Franken, auf dem Steigerwald, an der Chaussee zwischen Würzburg und Bamberg. Es wurde 1125 gestiftet, und durch mehrere Schenkungen nach und nach sehr reich, so daß ihre Besitzungen durch einen großen Theil von Franken zerstreuet waren und zehn Aemter ausmachten. Die Klostergebäude, so wie die Kirche sind weitläufig u. sehr schön. Sie bestund gewöhnlich aus mehr als 60 Conventualen, welche aber zum Theil auf den auswärtigen Besitzungen als Beamte und Pfarrer zerstreut lebten. Das Kloster hatte ansehnliche Privilegien und stund wegen Unmittelbarkeit schon lange Jahre mit Würzburg im Streite. Die Einkünfte schätze man auf 170,000 fl. Im Jahre 1802 wurde das Stift an Pfalzbayern als Entschädigung gegeben, und im Jahr 1803 aufgehoben; die Besitzungen sind meist zum Fürstenthum Würzburg gezogen. Einige derselben bilden nun mit Zuziehung mehrerer Dörfer vom Amte Oberschwarzach das Landgericht und Rentamt Ebrach, welches 42 Dörfer und 5,443 Seelen enthält.


Quellen.Bearbeiten

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.