Neuburg, Klosterneuburg, Stadt mit 456 Häusern, 3,026 Einwohnern und Kloster der regulirten Chorherren Augustini, 2 Stunden oberhalb Wien, an der Donau. Die Stadt wird in die obere und untere eingetheilt und hat einen Schiffbauhof, eine Zuckerrafinerie, reichen Weinbau, und eine wichtige kaiserliche Gewehrfabrik. Das Kloster ist ein altes, weitläufiges Gebäude, das, ausser der schönen Lage, nichts vorzügliches hat. Desto prächtiger ist aber der sogenannte neue Bau. Dieses Kloster wird auch das St. Leopoldsstift genennet und enthielt im Jahr 1784. 37 Personen. Es heißt, wegen der vielen ihm gehörigen Weinorte, der rinnende Zapfen. Die Schätze und Heiligthümer dieses Klosters und vorzüglich sehenswerth, besonders die erzherzogliche Krone, die 1516 verfertigt worden.


Ansicht des Stiftes zu Klosterneuburg.



Quellen und Literatur.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.