Zeitungsberichte.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1808]

(Aus dem Moniteur.) [1]

Bayonne vom 21. April 1808.

"Gestern ist der Prinz von Asturien, in Begleitung des Obristhofmeisters Herzogs von S. Carlos, des Herzogs von Infantado, des Domherrn Escoiquiz, der Minister Cevallos, Musquiz und Labrador, der Grafen Villariero und d'Orgaz, und der Marquis d'Ayerbe und Guadalcanar, hier angekommen; Se. königl. Hoheit stiegen in dem Hause ab, wo der Infant Don Carlos wohnte. Um 2 Uhr Nachmittags stattete Se. Majestät der Kaiser den beiden Infanten einen Besuch ab. Um 6 Uhr begab sich Se. königl. Hoheit nach dem Landhause, welches Se. Majestät bewohnen, und speiste mit Ihnen zu Mittag. Man setzt in der Stadt eine Wohnung für den König Karl IV. und die Königin in Bereitschaft.


Spanien. [2]

Madrid den 13. Juny. Am 27. Juny wurde zu Bayonne eine Deputazion von Palencia dem Kaiser bey seinem Lever vorgestellt. Dieselbe begab si~~ hierauf zu dem Könige von Spanien, der ihr die Abschiedsaudienz ertheilte. Diesen Morgen ist sie abgereiset, mit Zurücklassung eines ihrer Mitglieder, um den König auf seiner Reise bis Palencia zu begleiten.

Die Großherzogin von Berg ist den 27. Juny Abends in Bayonne angekommen; sie bewohnt ein Landhaus nahe bey dem Schlosse, worin der Kaiser residirt. Ihr Gemahl, der Großherzog, wird übermorgen dort erwartet. Er befand sich, wie es heißt, am 24. zu Burgos. Er ist völlig hergestellt.

Den 27. Abends ist eine Französische Fregatte in den Hafen von Bayonne eingelaufen. Sie kam von le Passage. Der Kaiser hat sich an Bord derselben begeben.


Spanien.[3]

Nach einem Schreiben aus Begleitung des Königs Joseph in die Sitzung der Junta begeben. Der Großherzog von Berg war am 1. Jul. noch nicht zu Bayonne angekommen; er wurde aber stündlich erwartet.


Spanien. [4]

Ein Artikel aus Bayonne vom 10. Jul. im Französischen Amtsblatt erzählt: Gestern früh um 6 Uhr ist Se. Majestät der König von Spanien abgereist, um sich nach seinen Staaten zu begeben. Die Behörden waren am Spanischen Thore versammelt, die Truppen standen unter den Waffen, und die Kanonen ertönten. Der Kaiser begleitete ihn bis auf die erste Post. Nachdem sich der König von seinem erlauchten Bruder getrennt hatte, ließ er den Indischen Minister H. v. Azanza, und den dienstthuenden Gardekapitän, H. Herzog del Parque, in seinen Wagen steigen. Se. Majestät betraten Spanien über Irun, und sollten gegen 2 Uhr zu St. Sebastian eintreffen, um daselbst den Ueberrest des Tages und die Nacht zuzubringen. Die Begleitung des Königs besteht aus beynahe 100 Wägen. Er hat in seinem unmittelbaren Gefolge zwey seiner Minister, und die Großoffiziere und Offiziere sowohl des Zivil- als Militärhofstaates, nehmlich den Herzog von Infantado, den Herzog del Parque, den Prinzen de Castelfranco, den Herzog von Hijar, den Herzog von Frias, den Grafen von Fernan-Nunuez, den Grafen von Orgaz, den Grafen von Santa-Coloma, den Marquis von Santa-Cruz u. s. w. Die Mitglieder der Junta verreisten in drey Abtheilungen: die erste am Tage vor der Abreise des Königs, die zweyte am nehmlichen Tage, und mit ihm, die dritte heute. Nach dem ersten Ruhetage wird die erste Abtheilung, die vor dem König ankommt, die zweyte werden, und die Ehre haben, ihn zu begleiten, die zweyte Abtheilung wird die dritte werden, und so weiter, dergestalt, daß jede Abtheilung wechselsweise Se. Majestät begleitet.


Italien. [5]

Am 19. July gieng von Neapel eine Deputazion nach Bayonne ab, um dem neuen Könige von Spanien zur Thronbesteigung Glück zu wünschen. Die Abgeordneten sind: der Erzbischof von Matera, der Fürst von Montemiletto, der Herzog von Carignano, der Intendant und Staatsrath Nolli, der Rath Cuoco und Hr. Politi. Aus Neapel sind der Divisionsgeneral Moriz Matthieu, der Kabinetssekretär Ferri Pisani und der Generaladjutant Strolz nach Madrid abgereist.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sammlung der Actenstücke über die spanische Thronveränderung. Germanien, 1808.
  2. Wiener-Zeitung, Nro 58. Mittwoch, den 20. July 1808.
  3. Wiener-Zeitung. Nro 59. Sonnabend den 23. July 1808.
  4. Wiener-Zeitung Nro 61. Sonnabend, den 30. July 1808.
  5. Wiener-Zeitung. Nro 65. Sonnabend, den 13. August 1808.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.