Fandom


Linienschiffe.Bearbeiten

[1]
Linienschiffe (Kriegsschiffe) nennt man solche große Schiffe, welche mit einer beträchtlichen Anzahl Kanonen, Munition und Truppen ausgerüstet sind und theils zu eigentlichen Seegefechten, theils auch zur Bedeckung der Kauffahrtei- und Transportschiffe gebraucht werden. Sie heißen deshalb Linienschiffe, weil sie mit in der Linie fechten können. Der Unterschied ihrer Größe, der nach Tonnen (20 Centner) bestimmt wird, ihrer Verdecke und Kanonen, verursacht auch einen verschiedenen Rang unter denselben. In England giebt es 6 verschiedene Gattungen von Kriegsschiffen: 1) von 1920 bis 1700 Tonnen (d. h. welche eine Ladung von 38,400 bis 34,000 Centner führen können), mit 850 bis 750 Mann und 110 bis 90 Kanonen; 2) von 1625 bis 1557 Tonnen, 750 bis 660 Mann und 90 bis 80 Kanonen; 3) von 1400 bis 1119 Tonnen, 600 bis 410 Mann und 80 bis 60 Kanonen. Diese ersten Gattungen sind nur eigentliche Kriegs- oder Linienschiffe. Die übrigen drei Arten, deren letzte 430 bis 300 Tonnen, 150 bis 100 Mann und 20 bis 16 Kanonen enthält, heißen Fregatten und Corvetten. Das jetzt so gewöhnliche Beschlagen des Schiffe mit Kupfer schützt wider Seewürmer und Fäulniß, bewirkt auch, daß sie leichter die Wellen durchschneiden und geschwinder segeln. Schiffe über 80 Kanonen sind zu kostbar und zu unbequem, weswegen sie auch verhältnißmäßig nicht so nützlich sind.


Quellen.Bearbeiten

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.