Fandom


Lombardie, heißt ein großer Theil von Italien, von den Longobarden, welche in dem 6ten Jahrhundert solchen erobert, und bis in das 8te behauptet haben.

Man theilt denselben in die Ober- und in die Unterlombardie, oder auch in die Lombardie diesseits und jenseits des Po.

Die Oberlombardie, ist der westliche Theil, und begreift Piemont nebst seinem Zugehör, wie auch die Herzogthümer Montferrrat und Mayland; oder jezt das Französische Italien und den nordwestlichen Theil des Italienischen Königreichs.

Die Unterlombardie, ist der östliche Theil, nämlich Parma, Modena, Mantua, Ferrara, Bologna, Padua, Vicenza, Verona, Brescia, Cremona und Bergamo, nebst ihren zugehörigen Ländern; oder dem größern südöstlichen Theil des Italienischen Königreichs, nebst dem Herzogthum Parma und dem größten Theil des Herzogthums Venedig.

Die Lombardie diesseits des Po begreift alles von der Ober- und Unterlombardie, was zwischen dem Po und dem appennischen Gebirge liegt.

Die Lombardie jenseits des Po aber ist alles, was sich auf der nordlichen Seite zwischen dem Po und den Alpen befindet.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.