Lot, Fluß in Frankreich, welcher im Sevennischen Gebirge entspringt, sich bey Aiguillon in die Garonne ergießt, und bis Cahors schiffbar ist. Von ihm hat den Namen 1) das Departement des Lot, dessen Hauptstadt Cahors ist. Es begreift die ehemalige Landschaft Quercy in Guienne, hat 130 ge. Quadratmeilen und 383,683 Einwohner nach der Zählung im J. 1802. Es wird in die 4 Arrondissements Montauban, Figeac, Gourdon und Cahors getheilt. Im J. 1803 zahlte dieses Departem. an direkten Abgaben 3,435,544 Franken. Es hat viele Berge, ist aber fruchtbar an Getreid, Wein, Hanf und Flachs, Obst, Nüssen, hat gute Viehzucht und Manufakturen von Tuch, andern Wollen- auch Seidenzeugen, Leder, Spitzen xc. 2) Das Departement des Lot und der Garonne, welches die ehemalige Landschaft Agenois in Guienne begreift. Es hat 102 ge. Quadratmeilen und 352,908 Einwohner nach der Zählung im J. 1802. Die 4 Arrondissements heißen Agen, Marmande, Nerac und Villeneuve d'Agen. Die Hauptstadt ist Agen. Im J. 1802 zahlte dieses Departem. an direkten Abgaben 3,807,413 Franken. Es hat längst den beyden Hauptflüssen sehr fruchtbares Land, und erzeugt im Ueberfluß Getreide, Wein, guten Hanf, und hat eine beträchtliche Viehzucht; wenig ergiebig sind hingegen die übrigen felsigen und sandigen Striche der Landschaft. Die Manufakturen von Wollenzeugen, Leinwand, Tauwerk, Leder, Kupfergeschirren xc. vermehren den Wohlstand.


Quellen und Literatur.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.