Cassel.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]
Cassel, Städtchen und Amt, ehemals im Erzstifte Maynz, der Stadt Maynz gegenüber, dahin eine Schiffbrücke über den Rhein führt. Es hat während des Revolutionskriegs viel gelitten, und wurde von den Franzosen stark befestigt. Die Festungswerke sind aber jezt demolirt, und der Ort gehört dem Fürsten von Nassau-Usingen. Er wird sehr lebhaft durch das Verkehr mit Frankreich und den Schleichhandel, und hat jährlich einen starken Viehmarkt.


Zeitungsnachrichten.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1806]

[2]

Frankreich.

Einem Kaiserl. Decret zufolge werden die ehemahls Churmaynzischen, nun Nassauischen Ortschaften Cassel und Kostheim, die an Frankreich abgetreten sind, mit diesem Reiche vereinigt. Se. Durchl. der Herzog von Benevent, Minister der auswärtigen Angelegenheiten, der sich noch immer in Maynz befindet, wird den Tag der Uebergabe bestimmen.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
  2. Wiener Zeitung. Nro 87. Mittewoche, den 29. October 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.