Manchester.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Manchester,[1] eine große, unregelmäßig gebaute Stadt in der englischen Landschaft Lancashire (Lancaster) am Zusammenflusse des Irk und Irwell. Durch Brücken über letztern Fluß ist sie mit Salford verbunden. Man zählte 1801 über 84,000 Einwohner. Da Manchester ursprünglich ein Dorf war, so hat es im Parlament keinen Repräsentanten. Es ist als der Mittelpunkt der in England vorhandnen Baumwollenfabriken anzusehn, und dankt diesen Flor nicht sowohl der Nähe der Steinkohlenbergwerke, als dem Canale des Herzogs von Bridgewater, wodurch es die Kohlen um die Hälfte wohlfeiler erhält als vorher, und mit allen Hauptplätzen und Häfen des Königreichs in bequemer Verbindung steht.Die vielfältigen Erfindungen und Verbesserungen in allen Theilen der Behandlung der Baumwolle bis zum vollendeten Zeuge sind erst als Folge jener Grundlage zu betrachten.


Manchester (engl. Velveret und Velveteer), ein sammetartiges, aus Baumwolle gewebtes Zeug. S. Wolle.


Zeitungsnachrichten.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1808]

Großbrittanien. [2]

London den 7. Jun. In mehreren Fabriksstädten, wo vorzüglich Baumwolle verarbeitet wird, wie in Manschester, Wigan xc. haben die Weber ihre Stühle verlassen, und grosse Exzesse begangen, weil sie das Arbeitslohn um ein Drittel erhöhet haben wollen. Die Kavallerie durchzieht zwar das Land, allein der Tumult ist noch nicht gestillt, und die Missvergnügten haben das Gefängniß zu Rochdale angezündet, um ihre bereits verhafteten Spießgesellen zu befreyen. Die vornehmsten Manufakturisten wollen eine Zusammenkunft veranstalten, um auf Mittel zu sinnen, wie diesem Uebel abzuhelfen ist, da die Arbeiter ohne erhöhetes Arbeitslohn wirklich, wegen Mangels an Arbeit, nicht auskommen können.


[3]
Großbrittanien.

London vom 7. Juny. Die Unruhen zu Manchester sind durch militärischen Beystand unterdrückt worden. In der Nähe von Manchester hatten sich die Weber daselbst und in der Nachbarschaft zu tausenden versammelt gehabt, um höhern Lohn zu fordern. Das Militär ward versammelt, und die Aufruhrakte verlesen. Da die Menschen nicht auseinander giengen, so ward geschossen. Ein Paar wurden getödtet und mehrere verwundet und noch mehrere arretirt.


Großbrittanien. [4]

London, den 24. Juny. Von Manchester schreibt man unterm 21. dieses: "Nach der vollkommenen Ruhe, die hier die vergangene Woche herrschte, hofften wir, daß alles beygelegt sey, und daß wir über so unangenehme Vorfälle nichts mehr zu berichten hätten. Wir wurden aber in unseren Hoffnungen betrogen. Gestern zogen wieder Haufen Aufrührer nach St. Georges Fields und in die benachbarten Strassen, und verhafteten nicht nur alle diejenigen, welche arbeiten oder sich zur Arbeit anschickten, sondern sie zwangen dieselben auch zur Rückkehr in die Orte, woher sie kamen. Viele Stücke Arbeit und Werkstühle wurden zerstört. Heute versammelten sich viele verirrte Handwerker an den nehmlichen Orten; sie scheinen aber friedlicher. Abtheilungen vom 4. Dragonerregimente patrouillirten und verhinderten wahrscheinlich die Wiedererneuerung der vorgefallenen Szenen.


Großbrittanien. [5]

London vom 4. July. Aus Manchester wird unterm 28. Juny gemeldet, daß der größte Theil der Weber wieder an die Arbeit gegangen sey. Vorher hatten die Unruhigen die Bildnisse mehrerer Manufakturisten, die sie für ihre Gegner halten, verbrannt.


[1812]

Manchester, den 19ten April. [6]

Gestern ist hier wieder ein Aufstand gewesen. Sowohl Infanterie als Kavallerie patrouillirte in den Straßen. Verschiedene Meuterer sind nach dem Gefängniß von New-Bailey geschickt, und obgleich der Gerichtshof, der gewöhnlich alle 3 Monate gehalten wird, seine Sitzungen letzten Freytag geendigt hat, so wird er selbige doch am Donnerstage wieder anfangen, um die Meuterer zu richten. Ich besorge, daß von allem dieses hier nur der Anfang sey. Die Kartoffeln kosteten hier 19 Sh. das gewöhnliche Maß; der Magistrat ließ sie aber zu 8 Sous verkaufen. Gestern warf der Pöbel die Kartoffelwagen um, und plünderte sie. Die Meuterer nahmen auch den Schlachtern das Fleisch weg und theilten es unter sich.


London, den 21sten April.

Aus Manchester wird unterm 20sten April geschrieben: "Die Ruhestörer sind heute dreister als je. Der Pöbel versammelte sich heut zahlreich zu New-Kross und North-Mill, dringt mit Gewalt in die Boutiken und Häuser, und schleppt Mehl, Kartoffeln, oder was ihm sonst in die Hände fällt, weg. Auch zu Middleton und in der dortigen Gegend sind viele solche Wüthende versammelt. Die Stadt ist in der größten Unordnung, Niemand weiß, wie das endigen wird. Die Aufrührer drohen, sie an alle vier Ecken anzuzünden und sie ganz zu zerstören."

Ebendaher vom 21sten April, Abends um 8 Uhr. "Zu Ashton-Under-Line hat sich der Pöbel auch zusammengerottet, und die Boutiken geplündert. Einer der Ruhestörer wurde verhaftet und in ein Wirthshaus geführt; da man dem Volke dessen Herausgabe verweigerte, so warf dasselbe alle Fenster ein."

Aus Middleton schreibt man unterm 20sten April: "Hier ereignete sich eben ein fürchterlicher Auftritt: Ein großer Haufe Männer, Weiber und Kinder griff gestern Abend die Faktorey der Herren Burton an. Die Wachen feuerten mit Kugeln, tödteten 5, und verwundeten 18 Menschen. Die Insurgenten zogen sich zurück, kamen aber bald mit Musketen, Gabeln, Sensen xc. bewaffnet wieder, und überließen sich den schrecklichsten Ausschweifungen. Nun langten Truppen in beträchtlicher Anzahl an, und die Kavallerie hieb aufs Volk ein; 3 Mann wurden getödtet und viele verwundet. Herrn Burtons Haus wurde vom Volke angezündet, und verbrannte ganz.


London, den 21sten August.

(Aus dem Statesman.)

Zu Manchester ist eine Feuersbrunst ausgebrochen, die mehrere Häuser und beträchtliche Waarenvorräthe verzehrt hat.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
  2. Wiener-Zeitung. Nro 55. Sonnabend, den 9. July 1808.
  3. Wiener-Zeitung. Nro 56. Mittwoch, den 13. July 1808.
  4. Wiener-Zeitung. Nro 62. Mittwoch, den 3. August 1808.
  5. Wiener-Zeitung. Nro 65. Sonnabend, den 13. August 1808.
  6. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 112. Donnerstag, den 9. May 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.