Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Zeitungsnachrichten.[]

[1808]

Türkey. [1]

Der Archipel ist von den Englischen Kreuzern beynahe völlig wieder frey, und es sind im April und May in Smyrna und Aleppo, wie in Konstantinopel selbst, wieder grosse Geschäfte, zumal mit Baumwolle, gemacht worden.


Frankreich. [2]

Die Englische Flotte, die seit Ende Juny aus dem Hafen von Sizilien ausgelaufen ist, hat sich in einiger Entfernung vom Hafen von Toulon stazionirt, und hält die dortige Flotte gewißermassen blokirt. Der Zweck ihrer Operazionen scheint dabey kein anderer zu seyn, als das Auslaufen der Touloner Flotte zu verhindern, und der Absendung Französischer Truppen nach den Spanischen Häfen des mittelländischen Meeres Schwierigkeiten entgegen zu setzen. Allein da alle Truppenabsendungen nach Spanien bisher immer zu Lande geschehen sind, so ist die Anwesenheit der Englischen Kriegsschiffe in der Nähe der Französischen Küste nur von geringer Bedeutung.

Seitdem sich der größte Theil der Englischen Schiffe aus der Nähe von Sizilien entfernt hat, ist auch die Anzahl derjenigen, die bis dahin am Eingange des adriatischen Meeres postirt waren, vermindert worden, und selbst die Blokade von Korfu insofern aufgehoben, daß sich nur von Zeit zu Zeit einige Englische Fregatten nebst einem Linienschiff in der Nähe dieser Insel zeigen. Die Französischen Militärbehörden im südlichen Italien haben diese Umstände benützt, um Korfu aufs neue mit Mund- und Kriegsvorrath zu versehen.


Schweden. [3]

London den 6. Sept. Das Schiff Thunderer ist von Palermo zu Plymouth angekommen. Sir Charles Cotton war mit seiner Flotte bey Lissabon, Lord Collingwood bey Kadix. Die Flotte des Adm. Thornborough, die an den südlichen Französis. und Spanischen Küsten kreuzte, bestand aus folgenden Schiffen: Royal Souvereign von 84 Kanonen, Spartiate von 74, Eagle von 74, Formidable von 98, Cäsar von 80 Kanonen. Kontreadmiral Strachan, Kolossus von 74, Magnificent von 74, Malta von 84, Renown von 74, Kanopus von 80 Kanonen. Kontreadmiral Martin, Kent von 74, Sultan von 74 und Montague von 74 Kanonen.


Großbrittanien. [4]

London, vom 24. Sept. Von China, Jamaika, den Lewards-Inseln, Brasilien, aus dem mittelländ. Meere und der Ostsee sind Handelsflotten in den Dünen angekommen. Admiral Purvis ist aus den Gewässern von Kadix abgegangen, um den Admir_l Martin auf der Stazion von Korfu abzulösen. Die Eskadre unter Sir Richard Strachan, bestehend aus den Schiffen Formidable von 98 Kanonen, Cäsar von 80, Eagle von 74, Standard von 64, und aus den Linienschiffen Windsor Castle, Queen und Repulse, kehrt nebst der Fregatte Lavinia aus dem mittelländischen Meere nach England zurück. Admiral Collingwood wollte von Kadix nach der Gegend von Sardinien absegeln, und bey Kadix bleiben nur 3 Fregatten zurück.


[1812]

London, den 25sten Januar. [5]

Durch Briefe, welche der Conqueror unterm 13ten December aus dem mittelländischen Meere überbracht hat, vernehmen wir, daß Admiral Pellew, nachdem er die französische Flotte von Toulon rekognoscirt, und sie am 11ten aus dem Hafen gelockt hatte (die englische Flotte bestand aus 12 Linienschiffen und die französische aus 16), nach Port-Mahon zurückgekehrt war, weil sich der Feind zu nahe an den französischen Küsten hielt, und weil ihr der Wind so günstig war, daß man sie unmöglich zum Gefecht bringen konnte. Zwey Linienschiffe unserer Eskadre des mittelländischen Meeres kehren nach England zurück. Die Fregatte Pearlen war vor dem 11ten bis nach der Rheede von Toulon gekommen, ward aber beym Aussegeln einem französischen Linienschiffe von 74 Kanonen begegnet, und konnte sich nur auf eine glückliche Art aus der Affäre ziehen.


London, den 12ten Februar.

Die englische Flotte im mittelländischen Meere unter Sir Edw. Pellew ist am 13ten December nach Port Mahon zurückgekehrt, um Lebensmittel einzunehmen und sich auszubessern, nachdem sie zur Beobachtung der Bewegungen des Feindes zwey Fregatten zurückgelassen hat. Einige Zeit vorher hatten die Franzosen gesucht, sich der englischen Fregatten la Volontaire und the Pearl zu bemächtigen, und hatten zu dem Ende ein Linienschiff und 2 Fregatten auslaufen lassen; allein the Pearl wechselte einige Kanonenschüsse mit einer der feindlichen Fregatten, und beyde entkamen, indem sie mit ihren Reträtkanonen Feuer auf die französische Eskadre gaben. Zwey Tage vorher hatte unsere Flotte den Hafen vor Toulon rekognoscirt; und obgleich die französische Flotte aus 18 Linienschiffen und 4 Fregatten besteht, und die unsrige nur 14 Linienschiffe stark war, so wagte es der Feind doch nicht, von der Rhede auszulaufen.


Paris, den 18ten August. [6]

Nach den letzten Nachrichten, richtet die englische Flotte ihren ungewissen Lauf nach den Küsten von Katalonien. Sie erschien vor Palamos, und hatte noch nicht versucht zu landen. Es herrscht die größte Ungewißheit in ihren Bewegungen. Uebrigens haben die französischen Generale alle nöthigen Maßregeln getroffen. Allem Anschein nach werden wir bald erfahren, daß die Insurgenten in Katalonien so wie die Insurgenten von Murcia behandelt worden sind, und daß die englische Flotte fortdauernd widrige Winde angetroffen hat; ihre gewöhnliche Entschuldigung, auch noch neulich, als sie den General Odonel bey Valencia im Stich ließ.


London, den 5ten September. [7]

Admiral Keith kreuzt fortdauernd vor Toulon; die französische Flotte ist 18 Linienschiffe und 10 Fregatten stark.


Paris, den 16sten September. [8]

Man schreibt aus Martignes (im Departement der Rhonemündungen): Den 22sten August erschien eine englische Flotte von 14 Linienschiffen, 3 Fregatten xc. in der Rhede von Fos, und ging 3 Stunden vom Lande vor Anker. Die Ankunft des die 8te Militärdivision kommandirenden Generals zerstreute alle Besorgnisse, Die Engländer blieben 8 Tage vor Anker, schöpften frisches Wasser in der Rohne, ohne daß man sie daran verhindern konnte, indem sie sich immer ausser der Kanonenschußweite hielten. Auch nicht ein Mann berührte das französische Gebiet.


Quellen.[]

  1. Wiener-Zeitung Nro. 50. Mittwoch, den 22. Juny 1808.
  2. Wiener-Zeitung. Nro 72. Mittwoch den 7. September 1808.
  3. Wiener-Zeitung. Nro 82. Mittwoch, den 12. Oktober 1808.
  4. Wiener-Zeitung. Nro 87. Sonnabend, den 29. Oktober 1808.
  5. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 35. Freytag, den 9. Februar 1812.
  6. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 209. Freytag, den 30. August /11. September 1812.
  7. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 231. Mittewoch, den 25. September/7. Oktober. 1812.
  8. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 235. Montag, den 30. September/12. Oktober. 1812.
Advertisement