Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Theresienorden, ist ein militairischer Orden, welcher 1757. zum Andenken des in diesem Jahre am 18. Jun. wider die Preussen bey Collin erhaltenen Siegs von der Kaiserin Königin, Maria Theresia, gestiftet wurde. Sie übernahm davon die Großmeisterschaft, und die Ordensglieder bestehen aus Großkreuzen und Rittern: wozu 1763. auch Commandeurs kamen. Das Ordenszeichen beseht aus einem achtspitzigen Kreuze, in dessen Mitte der Querbalken des ungarischen Wappens zu sehen ist; er kann nebst dem goldenen Vließ getragen werden. In diesen Orden werden alle Personen, die sich um das Erzhaus Oesterreich im Kriege verdient gemacht, ohne Unterschied der Religion und des Rangs, ach Fähndriche nicht ausgeschlossen, aufgenommen. Im Jahr 1758. den 12. Dec. bekam solcher seine Statuten. Von einem Capital von 150,000 fl. sind die Zinsen dazu bestimmt, daß 20. Großkreuze 1500 fl. und die ältesten Ritter 4, 6 bis 800 fl. Jahrgeld bekommen. Die Wittwen genießen die Hälfte des Pension.


Quellen und Literatur.[]

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
Advertisement