Netze.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Netze,[1] poln. Noteç, Fluß, welcher in Südpreußen, in der Gegend von Sompolno, aus einem See kommt, bey Nackel schiffbar wird, und sich in der neuen Mark Brandenburg, oberhalb Landsberg, bey Zantoch, mit der Warte vereinigt. An seinen beyden Ufern ist der sogenannte Netzbruch, ein Thal, eine halbe Meile breit, durchaus mit Torf und moorigen Boden besezt. Durch Verdämmung ist er großentheils nutzbar gemacht worden. Von Nackel aus läuft der Bromberger Kanal in die Brahe, welche in die Weichsel fällt. Er hat 11 Schleussen, und trägt Fahrzeuge von 600 Centnern Last.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.