Pau, eine wohlgebaute Stadt in Bearn in Frankreich, am Flusse Gave de Pau, jetzt die Hauptstadt im Departement des Basses Pyrénées. Sie Zählt 8500 Einwohner und hat Manufacturen von Tuch, Leinwand, Schnupftüchern und Hüten. Auch wird hier die Schminke verfertigt, wovon diese Stadt den Namen hat. Sonst residirten hier die Könige von Nieder-Navarra. Heinrich IV. ward hier geboren. Im J. 1721 wurde hier eine Akademie der Künste und Wissenschaften gestiftet. Die Gegend hat guten Weinbau.


Zeitungsnachrichten.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1812]

Pau, den 25sten März.

Seit einigen Tagen sind 6 polnische Regimenter durch diese Stadt passirt; sie kommen von Spanien und gehen nach Paris. Es sind die Weichselregimenter No. 1. 2 und 3, und drey andre Regimenter des Großherzogthums Warschau.

Alles ist in unsere Stadt in Bewegung. In dem Augenblick, wo sie mit fremden Regimentern, die Spanien verlassen, und mit einer beträchtlichen Anzahl spanischer Kriegsgefangenen überladen ist, die man nach dem Innern von Frankreich führt, kündigt man uns die nahe Ankunft einer großen Anzahl Truppen an, die von Toulouse kommen und sich nach Spanien begeben.

Auch zu Perpignan erwartet man mehrere Regimenter, welche dieselbe Bestimmung haben.


Quellen und Literatur.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
  • Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 92. Dienstag, den 16. April 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.