Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Pera.[]

[1]
Pera, Stadt auf der Nordseite des Hafens von Constantinopel, über Galata, wird als eine Vorstadt von Constantinopel angesehen, und von vornehmen Griechen, Armeniern, Juden, Türken und abendländischen Christen bewohnt. Sie ist der Sitz der christlichen Ge andten und Residenten, die in ihren Häusern zum Theil ihren Gottesdient halten. Auch wohnen allda fast alle fremden Kaufleute, die Franzosen ausgenommen, die meistens in Galata ihren Aufenthalt haben. Die Katholiken haben 5 Kirchen und einen Erzbischof in Pera, wie auch einige Klöster. Die Griechen und Armenier halten viele Weinschenken. In diesem Orte ist auch das Grabmal des kaiserlichen Generals Bonneval, der zu den Türken und ihrer Religion übergieng.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Advertisement