Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Perpignan.[]


Perpignan,[1] Hauptstadt der Grafschaft Roussillon, am Fluß Tet; jezt die Hauptstadt im Departement der Pyrenees Orientales. Sie liegt theils in der Ebene, theils auf einem Hügel, und ist wohl bewohnt; es fehlt ihr aber an gutem Trinkwasser. Die Zahl der Einwohner betrug im J. 1802. 11,100. Es sind hier die starken Mauern und Bastions um die Stadt, die vortreffliche Citadelle, das kleine Fort in der Vorstadt, die Cathedralkirche, und die schöne Stückgiesserey merkwürdig. Die feine Wolle und die rothen Weine der umliegenden Gegend sind vorzüglich. In der Stadt werden Wollenzeuge, Seife, seidene und wollene Strümpfe, auch Liqueurs und Essenz verfertigt. Zu Beschützung der Heerstrasse von Perpignan nach Narbonne dient das berühmte Fort Salsas, an den Gränzen von Languedoc, zwischen Bergen u. dem See Salses oder Leucate. Zu dem Bezirke der Stadt gehören die Cantons Perpignan, Millas, Rivesaltes, St. Paul, Thuir, und la Tour.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1806.
Advertisement