Fandom


Uebersicht der preußischen Armee, vor und nach der Schlacht bey Jena.Bearbeiten

Um aus Nachstehendem die Stärke der preußischen Armee zu ersehen, ist es nöthig, daß man durchgehends ein Gardebataillon zu 850, ein Grenadier- und Musquetier-Bataillon zu 750, ein Füsilier-Bataillon zu 600, eine Jäger-Compagnie zu 120 Mann und eine Escadron zu 120 Pferden rechnet. Was von der preußischen Armee im Felde gestanden hat, ist meistentheils durch Capitulation in Kriegsgefangenschaft gerathen. Bey jedem Bataillon befindet sich wo es möglich war, der Anfangsbuchstabe desjenigen Orts, wo dasselbe capitulirt hat. So bedeutet E. Erfurt, P. Prenzlau und Pasewalk, L. Lübeck, H. Hameln, Z. Zehdenik.

No. 1. Ordre de Bataille der preußischen Haupt-Armee, unter dem Befehle des Königs.Bearbeiten

General-Feldmarschall, Herzog von Braunschweig.

General-Feldmarschall von Möllendorf.

General-Quartiermeister Lieutenant, Oberst von Scharnhorst.

Division der Avantgarde unter dem Herzog von Weimar.Bearbeiten

Leichte Truppen und Cavallerie unter dem General-Major von Plez.
Brigadiers: Gen. Maj. von Pellet, Gen. Maj. von Rudorf, Oberst von York.
5 Eskadrons Drag. K. v. Bayern.
10 -- Husaren von Rudorf.
5 -- -- von Plez.
1 Füsilier-Bat. von Wedel.
6 Comp. Preuß. Fußjäger.
Die Weimarischen Jäger.
2 reitende Batterien.
Infanterie unter dem General-Lieutenant von Winning.
Brigade des Gen. Majors, Herzog von Braunschweig-Oels.
1 Grenadierbat. von Kraft.
2 Bat. Gr. Kunheim.
2 Bat. Herzog von Braunschw.-Oels.
Eine Batterie.
Brigade der Obersten von Frankenberg.
2 Bat. von Borcke.
2 -- von Crostien.
Eine Batterie.


9 Batt. Infanterie 6750 Mann
1 Füss. Batt. 609 --
6 Compagn. Jäger 900 --
Die Weimarisch. Jäger 1000 --
20 Escadr. Cavallerie 2400 Pferde
------ ------- ------- --------
9250 Mann 2400 Pferde
Diese ganze Division war nicht bey der Schlacht, sondern detachirt. Selbige hat, nachdem sie über die Elbe gegangen, unter dem Gen. Lieut. v. Blücher gestanden, und nach mehrern Gefechten bey Lübeck capitulirt.



Corps d'Armee.Bearbeiten

Division des rechten Flügels, unter dem General-Lieutenant Prinzen von Oranien.
Infanterie:
Brigade des Obersten von Lützow, 1 Grenadier-Bataill. von Knebel, E. 2 Bataill. von Möllendorf, P. 2 Bataill. Gr. Wartensleben, E. und M.
Brigade des Prinzen Heinrich von Preußen, 2 Bat. vac. Puttkammer, M. 2 Bat. Prinz Ferdinand, P. 1 Gren. Bat. von Reinhaben, E.
Cavallerie.
Brigade des Prinzen Wilhelm v. Preußen. Gen. Maj. Gr. Schwerin. 5 Esc. Leib-Cüraßier, P. 5 Esc. Carabiniers, P.
Leichte Truppen.
Brigade des Gen. Maj. von Oswald, 1 Füsil. Bat. von Oswald, L. 5 Esc. Husaren von Würtemberg, Z.


Division des Centrums, unter dem General-Lieut. Grafen von Wartensleben.
Brigade des General-Majors von Renouard, 1 Grenad. Bat. von Braun, E. 2 Bat. Herzog von Braunschweig, P. 2 Bat. Prinz Louis, M.
Brigade des Gen. Maj von Wedel. 2 Bat. von Renouard, M. 2 Bat. von Kleist, M. 1 Gren. Bat. von Hanstein, M.
Brigade des Gen. Major von Quitzow. 5 Esc. von Reitzenstein, M. 5 Esc. von Quitzow, P.
Brigade des Oberst von Kloch. 1 Füsil. Bat. von Kloch, 5 Esc. Husaren von Würtemberg, Z.


Division des linken Flügels unter dem General-Lieut. Grafen v. Schmettau.
Brigade des Gen. Maj. von Schimonsky. 1 Grenad. Bat. von Borcke, P. 2 Bat. Prinz Heinrich, M. 2 Bat. von Schimonsky, M.
Brigade des Gen. Maj. von Alvensleben. 2 Bat. von Alvensleben, M. 2 Bat. von Malschitzky, M. 1 Gren. Bat. von Lösthin, P.
Brigade des Gen. Maj. von Bünting. Gen. Maj. von Röder. 5 Escad. von Heising, P. 5 Esc. von Bünting, P.
Brigadier unbekannt. 1 Füsilier-Bat. von Greiffenberg. 5 Esc. Husaren von Gettkandt, Z.


Division des rechten Flügels. 8100 Mann 1800 Pferde.(10 Infanterie, 11 Füsil. Bat., 15 Escadrons)
Centrum. 8100 -- 1800 -- (desgl.)
Linker Flügel. 8100 -- 1800 -- (desgl.)
------ ------- ------- -------
Zusammen 24300 Mann 5400 Pferde.



Reserve unter dem General der Cavallerie Grafen von Kalkreuth.Bearbeiten

Erste Reserve-Division, unter dem Gen. Lieuten. Grafen von Kunheim.
Infanterie.
Brigade des Gen. Maj. von Herschfeld. 1 Bat. Erste Garde, P. 2 Bat. Regim. Garde, P. 1 Bat. Grenad. Garde, E.
Brigade des Gen. Maj. von Zastrow. 2 Bat. Regiment des Königs, P. 1 Grenad. Bat. Prinz August, P. 1 Gren. Bat. von Rabiel, P.
Cavallerie.
Brigade des Gen. Maj. von Beeren. 5 Esc. Garde du corps. 5 Esc. Gensdarmes. 5 Esc. von Beeren.


Zweyte Reserve-Division unter dem General-Lieutenant von Arnim.
Brigade des Gen. Maj. von Zenge. 1 Gren. Bat. von Gaudi, L. 1 Gren. Bataill. von Osten, L. 2 Batail. von Arnim, P. und M. 1stes Bat. von Zenge, P.
Brigade des Gen. Maj. v. Malschitzky. 2te Bat. von Zenge, P. 2 Bat. von Pirch, P. 1 Grenad. Bat. von Schlieffen, E. 1 Gr. Bat. v. Hülsen, E.
Cavallerie unter dem General-Lieutenant von Katte.
Brigadier Gen. Maj. von Irwing. 10 Esc. Königin Dragoner, Z. 5 Esc. Irwing Dragoner, P.



Erste Reserve-Division, 6400 Mann 1800 Pferde (4 Batt. Garden zu 850. 4 Infanterie-Bat.
zu 750 Mann und 15 Esc.)
2te Div. 7500 -- 1800 -- (10 Bat. 15 Esc.)
--------- ------- -------- -------
Reserve d. Hptarmee 13900 Mann 3600 Pferde
Das Corps d'Armee mit 24300 -- 5400 --
Die Avantgarde mit 9250 -- 2400 --
--------- ------- -------- -------
Betr. d. Hptarmee 47450 Mann 11400 Pferde
Artillerie.
Bey jeder Infanterie-Brigade 1 Batterie 12 lb. und bey jeder Cavallerie-Brigade 1 reitende Batterie, welches für die ganze Haupt-Armee (incl. der Avantgarde) 12 schwere und 7 reitende Batterien beträgt.
Die drei Divisionen vom Corps d'Armee und die zwei von der Reserve, sind insgesamt in der Schlacht gewesen; und zwar zuerst die vom linken Flügel, dann die vom Centrum, dann die vom rechten Flügel, zuletzt die Reserve. --
Bey den übrigen Armee-Corps, von denen keine Ordre de Bataille, sondern nur ein Verzeichniß folgt, hat die Eintheilung in Divisionen ebenfalls statt gefunden.



No. 2. Armee-Corps des Fürsten v. Hohenlohe bis zum 14. Oct.Bearbeiten

Infanterie.
1 Gren. Bat. von Hahn, P.
1 Gren. Bat. von Schack, P.
1 Gren. Bat. von Sack, P.
1 Gren. Bat. Gr. Dohna, P.
1 Gren. Bat. von Collin, M.
2 Bat. Fürst Hohenlohe, P.
2 Bat. von Grawert, M.
2 Bat. von Sanitz, M.
2 Bat. von Zastrow, M.
2 Bat. von Müffling, M.
2 Bat. von Zweifel, M.
6 Füßlier-Bat, nämlich die Ober- und Niederschlesische Brigade, Z.
4 Comp. Fußjäger- L.
Cavallerie.
5 Escadr. Graf Henkel, Cuir., P.
5 Escadr. von Holzendorf, Cuir., P.
5 Escadr. von Prittwitz, Drag., P.
5 Escadr. von Krafft, Drag., P.
10 Escadr. von Schimmelpfennig, Husar., Z.
5 Escadr. von Gettkandt, Hus., Z.
5 Escadr. von Byla, Hus., Z.


17 Bat. Inf. 6 Füs. Bat. 4 C. Jäg. 16950 M.
40 Escadr. - - 4800 Pf.
Das ganze Corps hat die Bataille mitgemacht. Zu demselben gehörten alle Sächsischen Truppen, die diesen Feldzug beygewohnt haben.
Von diesem ist dasjenige Corps zu unterscheiden, welches der Fürst von Hohenlohe auf dem Rückzuge von Magdeburg bis zur Capitulation von Prenzlau (vom 20sten bis zum 28sten October) commandirte. Es bestand aus allen mit P. und Z. bezeichneten Truppen.



No. 3. Verzeichniß der Truppen unter dem Befehl der General-Lieutenant von Rüchel und von Blücher.Bearbeiten

Infanterie.
1 Gren. Bat. von Borstell, L.
1 Gren. Bat. von Hallmann, L.
2 Bat. von Winning, E. und P.
2 Bat. Alt-Larisch, E.
2 Bat. von Tschammer, L.
2 Bat. Churfürst von Hessen, E.
2 Bat. von Schenk, E.
2 Bat. von Hagken, E.
2 Bat. von Wedel, E.
2 Bat. von Lettow, † H.
2 Bat. von Prinz von Oranien, † H.
2 Bat. vac. Grevenitz, † H.
2 Bat. von Tschepe, † H.
2 Bat. von Treuenfels, P.
2 Bat. von Strachwitz, M.
5 Füsilier-Bat., die ganze Westphälische und 2 von der Magdeburgschen Brigade, † E. und L.
Cavallerie.
5 Escadr. von Balliodz Cuir., L.
5 Escadr. von Katte Drag.
5 Escadr. von Wobeser Drag., P.
5 Escadr. von Osten Drag., † L.
10 Escadr. von Köhler Hus., L.
10 Escadr. von Blücher Hus., L.
5 Escadr. von Pletz Hus., L.


28 Infant. und 5 Füsil. Bat. 24000 Mann.
45 Escadr. - 5400 Pferde.



No. 4. Reserve-Armee unter dem Herzog Eugen von Würtemberg.Bearbeiten

Infanterie.
1 Gren. Bat. von Schmeling.
1 Gren. Bat. von Vieregg.
1 Gren. Bat. von Crety.
2 Bat. von Treskow.
2 Bat. von Kaufberg.
2 Bat. Jung-Larisch.
2 Bat. von Kalkreuth.
2 Bat. von Manstein.
2 Bat. von Natzmer.
3 Füsilier-Bat. aus Südpreußen.
Cavallerie.
5 Escadr. Graf Herzberg Dragoner.
5 Escadr. von Heyking Drag.
10 Escadr. von Usedom Husaren.


15 Infanterie- und 3 Füsil. Bat. 13050 Mann.
20 Escadrons - 2400 Pferde.
Diese Truppen sind insgesamt in der Capitulation von Lübeck begriffen.



No. 5. Recapitulation.Bearbeiten

Im Felde standen: Mann. Pferde.
Die Haupt-Armee: 47450 11400
Das Hohenlohesche Corps: 16950 4800
Die Corps von resp. Rüchel und Blücher: 17400 5400
Die Reserve-Armee: 13050 2400
Artillerie für die ganze Armee, circa 3500
----- -----
98350 24000
Davon waren in der Bataille:
Die Haupt-Armee, excl. der Avantgarde: 38200 9000
Das ganze Corps von Fürst Hohenlohe: 16950 4800
Von dem Rüchel- und Blücherschen Corps: 17400 4800
Artillerie, circa: 2500
----- -----
75050 18600



No. 6. Nachweisung der Truppen, welche nicht mit ins Feld gerückt sind.Bearbeiten

1. In Schlesien, das Regim. v. Pelchrzim
zur Besatzung geblieben 2 Bat.
2. In Warschau:
2 Gren. Bat.
2 Bat.von Rüts,
2 -- von Plötz,
2 -- von Thile,
2 -- von Kropf, 10 Bat.
1 Cuirassier-Regim. von Wagenfeld, 5 Escadr.
Das unvollzählige Infanterie-Regiment von Chlebowsky.
Von den 4 Infant. Reg. aus Warschau waren zwei, das eine nach Breslau, das andre nach Danzig, zur Besatzung detaschirt.
3. In Ost- und Neu-Preußen:
3 Gren. Bataillons,
2 Bat. von Rüchel,
2 Bat. von Schönig,
2 ---- von Courbiere,
2 ---- von Reinhardt,
2 ---- von Besser,
2 ---- von Diercke,
6 Füsilier-Bataillons, nämlich die beiden
Ost - Preußischen Brig. 21 Bat.
1 Reg. Drag. v. Auer Bat. 10 Esc.
1 -- -- v. Esebeck -- 5 --
1 -- -- v. Rhein -- 5 --
1 -- -- v. Rouquette -- 5 --
1 -- Husar. v. Prittwitz -- 10 --
Regim. u. Bat. Towarczys -- 15 --
---- ----- ---- -----
21 Bat. 50 Esc.
---- ----- ---- -----
Summa 33 Bat. 55 Esc.

Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Der Feldzug von 1806 in Teutschland. Leipzig 1807.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.