Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Verproviantirung der Truppen, das Brodbacken, Feldbacköfen, Berechnung der Zeit und der Materialien, Brodwagen, Transport des Mehls u. s. w.[]

Die tägliche Portion für jeden Kopf der Armee beträgt bei denen Armeen, wo man lauter Roggenmehl nimmt, 2 Pfund Brod. Frankreich nimmt ¾ Weitzen und nur ¼ Roggen; bei Ihnen ist die Portion 1½ Pfund.

Ein Scheffel Roggenmehl wird im Magazin zu 75 Pfund verrechnet, und dieser giebt 100 Pfund Brod. Man braucht zum Einkneten 37½ Pfund Wasser. Jedes Brod hat 6 Pfund.

Im Feld bedient man sich zur Anfertigung des Brodtes zweierlei Oefen:

1) Gemauerte. Ein Ofen erfordert tausend Steine und vier und zwanzig Stunden Zeit, ehe man ihn gebrauchen kann. In solchem Ofen können von den zugehörigen sieben Bäckerburschen jedesmal dreihundert Brodte gebacken werden.
2) Eiserne Feldöfen. Sie bestehen aus sieben eisernen Ober- und Unterbügeln -- Gerippe -- die die Wölbung des Ofens geben. Sie wiegen 18 bis 20 Centner. Ein solcher Ofen erfordert noch keine fünfhundert Steine, und kann von einem Maurer mit seinen Handlangern in drei Stunden fertig gemacht werden. Drei Stunden brauchen die Bäcker, um ihn durch ein sogenanntes Schmauchfeuer auszutrocknen. Es kann also sechs Stunden nach Ankunft der Bäckerei das Brod eingeschoben werden. Jedes Backen muss zwei Stunden im Ofen liegen. Jedes Ofen fasst zweihundert Brodte, wenn man Zeit hat, sie gehörig einzuschieben; sonst nur hundert und funfzig. In vier und zwanzig Stunden kann man fünfmal backen. Erfordert es die Noth, auch sechsmal; dann muss man
1⅛ Stunde zum Einsäuren,
¾ Stunden zum Abwiegen und Auswirken des Teiges,
⅛ zum Einschieben des Brodtes,
1⅛ zum Backen,
⅜ zum Herausnehmen des Brodtes rechnen.
- - - - - - - -
4 Stunden.

Zum ersten Heizen des Ofens braucht man eine Klafter Holz, deren fünf einen Haufen machen; in der Folge zu zwei Backen anderthalb Klafter.

Da man Tag und Nacht backt, so müssen sich die Bäckerbursche ablösen, daher zu jedem Ofen zehn gehören.

Zum Transport eines Ofens braucht man einen sechsspännigen Wagen und zwei Knechte.

Die Brodwagen der Preussischen Regimenter und bei mehreren Mächten sind so eingerichtet, dass einer das Brod für eine Kompagnie auf drei Tage fasst. Da jede Kompagnie deren zwei hat, so können die Truppen immer auf sechs Tage Brod mit sich führen.

Das Mehl wird in Tonnen, zu sechs Scheffel transportirt. Jeder Wagen ladet fünf Tonnen, bei schlechtem Wetter nur drei.

Quellen und Literatur.[]

  • Mars. Eine allgemeine militärische Zeitung. Berlin, 1805. In der Himburgischen Buchhandlung.
Advertisement