FANDOM


Zeitungsnachrichten.Bearbeiten

[1812]

Berlin, den 12ten November. [1]

Die neuesten Berichte aus Wilna vom 4ten November melden Folgendes von der großen Armee:

Am 19ten Oktober hat der Kaiser Moskau verlassen; am 23sten hat der Marschall, Herzog von Treviso, den Kreml in die Luft sprengen lassen. Man hatte dem Kaiser vorgeschlagen, den ganzen Rest der Stadt mit sammt den umher liegenden Dörfern und einzelnen Landhäusern in Brand zu stecken. Der Kaiser bewilligte jedoch bloß, daß das Fort und die Militäranstalten zerstört werden sollten.

Am 24sten trafen Se. Majestät in Boronsk, und am 26sten in Gyordina ein. Am 25sten hat der Vicekönig eine brillante Affäre mit dem Feinde gehabt, denselben aus der Stadt Malloi Jaroßlawez delogirt, und ihm 5 bis 6000 Mann zum fernern Dienste untauglich gemacht.

Am 31sten Oktober haben sich das 2te und das 9te Armeekorps mit einander vereinigt. Bey Riga ist neuerlich nichts vorgegangen.

Der General Tschitschagoff hat am 28sten Oktober seinen Rückzug angetreten; am 29sten hat das 7te Armeekorps bey Drohitschyn den Bug passirt; diesem ist am folgenden Tage, um 5 Uhr Morgens, das österreichische Armeekorps gefolgt, und ist dem Feinde nachgeeilt.


Einzelnachweise. Bearbeiten

  1. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 272 Dienstag, den 12. /24. November 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.