Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Rochlitz.[]

[1]

SectieRochlitz.jpg

Rochlitz, kleine Stadt, königl. Sächsisches Amt und Superintendentur im Leipziger Kreise, an der zwickauischen Muldau. Sie hat mit der Vorstadt gegen 424 Häuser und über 2,060 Einwohn. Man findet hier 3 Kirchen und eine lateinische Schule. Gegen Westen der Stadt auf einem erhabenen grauen Felsen, der marmorartig ist, stehet ein Schloß. Die Einwohner machen gute Tücher, Zeuche, Baumwollenwaaren und Leinwand; auch ernähren die benachbarten Steinbrüche, deren rothe Steine nach Leipzig und anderwärts stark verführt werden, viele Leute. Die Brücke über die Mulda ist von Quaderstücken erbaut: man findet auch hier herum Jaspisse, Chalcedonier und andere schöne Steine. Im J. 1802 verlohr die Stadt durch ein Feuerbrunst 116 Häuser nebst der Superintendentur. Das Amt ist groß, fruchtbar und sehr stark bevölkert. Es enthielt im J. 1801 auf etwas mehr als 6 QM. 30,971 Seelen.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
Advertisement