Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

S. Dizier.[]


S. Dizier,[1] Stadt mit 5,824 Einwohn. in Champagne an der Marne, wo sie anfängt schiffbar zu werden. Jezt der Hauptort eines Cantons im Depart. der Haute Marne, Bezirk Vassy. Es wird hier viel Eisen gegossen, und zu Hämmern, Beiszangen, Aexten, Scheeren xc. ausgeschmiedet.


Von Reisende.[]

Franz Xaver Rigel.

[1808]
Saint Dizier. [2]

ist ein kleines offenes Städtchen an der Marne in Champagne, hat einen großen freien Platz, eine ziemlich schöne Lage und eine fette, fruchtbare Gemarkung, während der dürre, kreideartige Boden der übrigen Provinz, außer den berühmten Weinen von Rheims, Ay, Sillery und Epernay, arm ist an Producten von vorzüglicher Güte. Wir ließen uns diesen kostbaren Rebensaft hier gut schmecken und setzten frohes Sinnes und neu belebt von diesem geistigen Getränke, wovon wir noch einige Flaschen mit uns nahmen, unsern Marsch über Montirender nach Brienne fort.

[>>>]


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
  2. Der siebenjährige Kampf auf der Pyrenäischen Halbinsel vom Jahre 1807 bis 1814; besonders meine eigenen Erfahrungen in diesem Kriege nebst Bemerkungen über das Spanische Volk und Land. Von Fr. Xav. Rigel, Großherzoglich-Badischem Hauptmann, des Carl-Friederich-Militär-Verdienst- und des Kaiserlich-Russischen St. Wladimir-Ordens Ritter. Rastatt 1819. Auf Kosten des Verfassers und bei ihm selbst.
Advertisement