Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Schafhausen, eine der ansehnlichsten Städte in der Schweiz, am Rhein, auf der schwäbischen Gränze. Sie enthält über 6000 Seelen.

Die Bürgerschaft der Stadt war und ist noch in 12. Zünfte eingetheilt.

Man betrachtet hier die große Pfarrkirche zu St. Johannis mit ihrer Bibliothek, das Münster, das guteingerichtete Gymnasium Akademicum mit 7 Professoren und 6 Lehrern den Bürger- und Stadtbüchersaal mit verschiedenen merkwürdigen Handschriften, das Rath- Zeug- Magazin- und Kaufhaus.

Die Festung, auf dem dabey liegenden Emmersberge, heißt Unoth.

Handlung und Gewerbe blühen hier, weil alles, was auf dem Rhein geführt wird, wegen des benachbarten Rheinfalls hier ausgeladen werden muß. Es sind auch wenig bedeutende Cattun- und Seidenfabriken und gute Gerbereyen in der Stadt. Diese besitzt 1400 Morgen Weinberge, deren Gewächs auch in benachbarte Länder gehet.

Ueber den Rhein gehet eine hölzerne Brücke, die eine Länge von 360 Schuhen in 2 Schwibbögen hat. Die ehemalige steinerne Brücke ward den 4. May, 1754 durch eine Ueberschwemmung ruinirt, und die 1758. erbaute künstliche hölzerne haben die Franzosen 1799. bey ihrem Rückzuge abgebrannt; sie ist aber wieder hergestellt.


Quellen und Literatur.[]

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
Advertisement