Schlacht bey Lonato.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dritte August 1796.

Bonaparten war äusserst daran gelegen, die Vereinigung der österreichischen Generale Quosdanovich und Wurmser zu verhindern. Massena nahm daher seine Stellung bey Lonato und Ponte di St. Marco, nachdem Augereau am 1ten August zuvor in Brescia eingerückt, und am 2ten nach Monte Chiaro mit seiner Division gekommen war. Der französische General Valette stund mit 1800 Mann bey Castiglione, verlor aber am 2ten diesen Posten, und nun durfte Bonaparte keinen Augenblick verlieren, auf Quosdanovich zu fallen, o lange er noch von Wurmser getrennt war. Am 3ten mit Tagesanbruch stunden sie einander gegenüber, aber statt den Angriff zu erwarten, rückten die Oesterreicher gegen Massena's Vortrab an, der in Lonato eingerückt war. Er wurde umzingelt, General Pignon gefangen, und drey Feldstücke erobert. Bonaparte, der selbst diesen Angriff leitete, ließ sogleich zwey Halb-Brigaden sich Bataillonsweise in geschlossene Kolonnen bilden, und indeß die Oesterreicher im Sturmmarsch durchzubrechen versuchten, dehnten sich diese, um sie zu umflügeln, noch mehr aus und eben dies vollendete ihre Niederlage. Sie verloren die drey Feldstücke wieder, wurden getrennt und zerstreut. Sie wollten ihren Rückzug nach dem Mincio nehmen, wurden aber gezwungen, sich geschlagen gegen Salo zu wenden, das der General Guieux schon wieder erobert hatte. Indessen focht auch Augereau, der gegen Castiglione marschirte, gegen Wurmser, eroberte viele Artillerie, und machte viele Gefangene. So wurden die Oesterreicher an diesem Tage von Salo bis Castiglione auf eine Strecke von acht Stunden angegriffen, und verloren (nach Bonaparte's Amtsberichten) 20 Kanonen, 2 bis 3000 Todte und Verwundete und 4000 Gefangene, unter welchen sich drey Generale befanden. Der Sieger ließ nun augenblicklich die Engpässe von Brescia und Trient besetzen, um dadurch dem geschlagenen österreichischen rechten Flügel den Rückzug abzuschneiden.


Quellen und Literatur.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neues historisches Handbuch auf alle Tage im Jahr mit besonderer Rücksicht auf die Ereignisse der neuesten Zeiten von Wagenseil Königl. baier. Kreißrath. Augsburg und Leipzig in der Jenisch und Stageschen Buchhandlung.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.