FANDOM


Chambord, königliches, vom König Franz I. im Gothischen Geschmack gebautes sehr schönes Jagd- und Lustschloß in Frankreich, in der Landschaft Blaisois, in einem großen Thiergarten, auf einer Insel, welche der Fluß Causson macht, zwischen Blois, Beaugoney und Remorentin gelegen. Jezt im Departement des Loir und Cher. Der 1766 verstorbene König Stanislaus Leszinsky von Polen residirte da mit seiner Gemahlin, neun Jahre lang, ehe er die abgetretenen Herzogthümer Bar und Lothringen in Besitz nahm. 1745 schenkte K. Ludwig XV. dieses Schloß dem Marschall, Grafen Moritz von Sachsen; derselbe legte eine Stuterey da an, und verbesserte auch manches an den Gebäuden. Dieses Schloß dient nun zur Residenz einer Cohorte der Ehrenlegion.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.