Cronenburg.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

British Library.



Cronenburg, Kronborg,[1] ein sehr festes Schloß am Sunde, auf der Dänischen Insel Seeland, nicht weit von Helsingör. König Friedrich II. hat es von 1574 bis 1585 aus Quadersteinen aufgeführt. Rahe dabey ist 1748 eine Königliche Gewehrfabrik angelegt worden.


Zeitungsnachrichten.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1811]

Kopenhagen, den 31sten December. [2]

Die englische Flotte, welche bey der Insel Hveen wegen widriger Winde still lag, hat am 27sten December mit gutem Winde die Festung Kronenburg passirt. Aus der Festung schoß man lebhaft auf die feindliche Flotte von allen Batterien, und warf viel Bomben, welche ohne Zweifel den englischen Schiffen großen Schaden zugefügt haben. Die Kriegsschiffe, welche sie konvoyirten, machten ein lebhaftes Feuer gegen die Festung, allein ohne alle Wirkung; auch haben wir keinen Mann verloren. Unsere Kaper haben mehrere feindliche Fahrzeuge genommen, doch ist einer von ihnen in die Hände der Engländer gerathen. Die heftigen Stürme in den letzten Tagen in den gefährlichen Gewässern des Kattegats müssen den englischen Schiffen großen Schaden zugefügt haben.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor zu Altdorf. Neu bearbeitet von Konrad Mannert, Königl. Bairischen Hofrath und Professor der Geschichte und Geographie zu Würzburg. Nürnberg, bey Ernst Christoph Grattenauer 1805.
  2. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 8. Dienstag, den 9. Januar 1812.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.