Fandom


Von Reisende.Bearbeiten

Friedrich Schulz. [1]

[1793]

Die Kirche zu St. Aegydien ist die neueste in Nürnberg und stammt aus dem Anfange dieses Jahrhunderts. Sie ist im neuern Italienischen Geschmack, von außen nach dorischer, von innen noch korinthischer Ordnung erbauet. Martin Schuster hat die Decke, Daniel Preisler die Kuppel hinter dem Chor, und Van Dyk das Altarblatt gemalt, das eine Abnehmung vom Kreuze darstellt. Die drey Kapellen an dieser Kirche sind, wie man auf den ersten Blick sieht, von älterem Dato, und von der alten Kirche, die 1696 abbrannte, übrig geblieben.


Quellen.Bearbeiten

  1. Reise eines Liefländers von Riga nach Warschau, durch Südpreußen, über Breslau, Dresden, Karlsbad, Bayreuth, Nürnberg, Regensburg, München, Salzburg, Linz, Wien und Klagenfurt, nach Botzen in Tyrol. Berlin, 1795. bei Friedrich Vieweg dem ältern.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.