Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Tarnopol.[]


Tarnopol,[1] Kreisstadt mit 7093 Einwohnern und Schloß im Kreise gleiches Namens, in Ostgalizien, am Sireth Flusse, mit einer Poststation.


Zeitungsnachrichten.[]

[1812]

Von der Weichsel, vom 24sten August. [2]

Die Gränze des Tarnopoler Bezirks gegen Gallizien ist nur hie und da von kleinen Kosakenkommandos, sonst aber von Bauern bewacht.

In Ansehung der ankommenden Fremden sind in Tarnopol sehr strenge Polizeyanstalten eingeführt, alle Zugänge zur Stadt sind bewacht, und jeder Ankommende wird von dem Platzkommandanten vernommen.


Von der russischen Gränze, den 2ten September. [3]

In der Tarnopoler Landschaft stehet, ausser dem Platowschen Kosakenregimenter, kein Militär. Die ohnehin nicht zahlreiche Infanterie ist bereis am 25sten August zur Armee abgegangen; vor ihrem Abmarsch verkaufte der sie kommandirende Oberst das Magazin.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
  2. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 216. Sonnabend, den 7/19. September 1812.
  3. Allgemeine deutsche Zeitung für Rußland. No. 225. Mittewoch, den 18ten September 1812.
Advertisement