Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Terrorismus.[]

[1]
Terrorismus, oder Schreckenssystem, war das im Laufe der französischen Revolution von Marat und Robespierre (s. d. Art.) zu Anfange des Märzes 1793 in Ausübung gebrachte tyrannische System, unter dem Vorwande des allgemeinen Besten jeden einzelnen Staatsbürger von Frankreich in des beständigen Furcht zu erhalten, in jedem Augenblicke sein Vermögen, seine Freiheit und sein Leben zu verlieren. -- Es scheint auf den ersten Anblick unbegreiflich, wie ein Volk, das schon einige Jahre für seine Freiheit gekämpft, und sogar die, durch die erste Constitution (vom 14. September 1791) eingeschränkte Monarchie nicht ertragen hatte, sich diesem Systeme unterwerfen konnte. Allein es scheint auch nur so. Es war vielmehr natürlich, daß bei der, seit dem Ausbruche der Revolution immer mehr gesunkenen Moralität die große Anzahl von Menschen, die entweder von jeher in Armuth geschmachtet, oder ihr Vermögen verschwelgt hatten -- eine Classe von Menschen, die jetzt die Oberhand hatten -- diesem Systeme anhängen mußten, das jeden wohlhabenden Mann der Willkür desjenigen Preis gab, dem nach dessen Gütern gelüstete. Es bedurfte nur der leeren Anschuldigungen: daß der Begüterte Antheil an einer Verschwörung gegen den Staat habe, um sich seiner Person zu bemächtigen, und es konnte kaum fehlen, daß selbst der redlichste Mann nicht wenigstens einiger Aeußerungen des Mißvergnügens über die damalige Lage Frankreichs, allenfalls durch einige ihm übelwollende Personen, die als Zeugen gegen ihn auftraten, hätte überführt werden können. Schon dies war Grund genug zu seiner Verurtheilung, welche zugleich der Folge -- oder vielmehr der eigentlichen Ursache -- derselben, der Einziehung seines Vermögens, wenigstens einen rechtlichen Schein gab, oder geben sollte. Als wenige Wochen nach der Begründung dieses empörenden Systems, durch die Revolution vom 31sten Mai 1793, selbst die gemäßigte Partei des Nationalconvents gestürzt, und späterhin unter der Guillotine gefallen war (s. d. Gironde), als der blutdürstige Robespierre das Heft der Regierung an sich gerissen hatte, so mußte jenes fürchterliche System immer festern Fuß fassen, da dieser Tyrann und seine Anhänger durch dasselbe, durch anbefohlnen Mord und Plünderung ihre eigene Existenz zu sichern suchten, ja sogar in ihm die Mittel fanden, den gerade in diesem Jahre nicht glücklich geführten Krieg gegen Frankreichs innere und äußere Feinde desto nachdrücklicher fortzusetzen. Nur erst mit der Revolution vom 9ten Thermidor (27sten Juli 1794), oder mit Robespierre's Sturz und Hinrichtung, nahm dieses System sein Ende, und von jetzt an, besonders seit dem 1sten August 1794, trat an die Stelle des Schreckenssystems das System des Moderantismus, oder der gemäßigten Grundsätze.


Quellen.[]

  1. Conversations-Lexicon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. Stuttgart bei A. F. Macklot. 1816.
Advertisement