Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

VViburg.[]


VViburg, Viborg,[1] Hauptstadt, im Stifte dieses Namens und in ganz Jütland. Sie hat beynahe eine halbe Meile im Umfange, 4000 Einwohner, und enthält 3 Pfarrkirchen, 3 Märkte, 6 Thore, und 28 große und kleine Strassen, auch ist hier der Sitz des Stiftsamtmanns und Bischofs. Nach dem großen Brande von 1726 hat sie verschiedene gute Gebäude erhalten, besonders fällt das Haus, darinn alle Monate des Landgericht über Nordjütland gehalten wird, ansehnlich in die Augen. In der bischöfl. Domkirche liegt König Erich Glipping in einem blechernen Sarge begraben. Der hiesige jährliche berühmte Ostermarkt, Schnapstag genannt, fängt sich am 26sten April an, und dauert 14 Tage, während welcher Zeit der jütländische Adel seine Geldgeschäfte und andere Angelegenheiten in Richtigkeit bringt. Das Zuchthaus ist wegen der Tuch- und Wollenmanufakturen sehenswerth.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
Advertisement