Windsheim.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


VVindsheim, VVinsheim,[1] ehemalige freye Reichsstadt mit 4500 Einwohn. am Fluß Aisch, in Franken, evangelischer Religion. Außer der Pfarrkirche ist allda eine Hospitalkirche und ein ansehnliches Gymnasium, das gutgebaute Rathhaus und der Spital. Der Wall, womit sie umgeben ist, dienet zur Promenade. Man zählt in dieser Stadt 750 Häuser, und ohngefähr 4500 Einwohner. Das Gewerb der Stadt besteht aus dem guten Feldbaue und anderer bürgerlicher Nahrung. Sie hatte ausser ihrer Flur und dem Dorfe Illesheim kein eigenes Gebieth, aber mehrere Unterthanen und Einkünfte im fremdherrischen. Die Einkünfte betrugen gegen 20000 Gulden. Diese Reichsstadt zahlte zu einem Römermonath 29 fl. und zu einem Kammerziel 36 Thl. 8 kr. Ihr Wappen ist ein schwarzer Adler, im silbernen Felde. Im J. 1802 kam sie zu den Entschädigungen des Hauses Baiern, wurde 1803 durch Tausch an den König von Preussen abgetreten und zum Fürstenthum Bayreuth geschlagen, gehört aber seit 1810 zu dem Bairischen Rezatkreis.


Edelmüthige Erklärung Friedrich Wilhelm II., Königs von Preussen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Der neun und zwanzigste September 1796. [2]

Am 2ten September 1796 besetzten die Preussen Nürnberg, Windsheim und Weissenburg in Franken auf den Grund eines mit dem Minister von Hardenberg abgeschlossenen Subjektions- und Executionsvertrags, aber am heutigen Tag erklärte der letztere öffentlich: der König, sein Herr, wolle nicht, daß man ihm vorwerfen könne, er habe aus dem allgemeinen Kriegsunglück Nutzen gezogen, und thue daher auf die Besitznahme dieser Städte Verzicht. Sollten einst in ruhigern Zeiten diese Städte einstimmig und konstitutionsmäßig ihren Wunsch zu erkennen geben, mit der preussischen Monarchie vereinigt zu werden, dann erst könne diese Vereinigung mit Zustimmung des deutschen Reichskörpers geschehen. -- In der Folge sind diese Städte an Baiern gekommen.


Quellen.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
  2. Neues historisches Handbuch auf alle Tage im Jahr mit besonderer Rücksicht auf die Ereignisse der neuesten Zeiten von Wagenseil Königl. baier. Kreißrath. Augsburg und Leipzig in der Jenisch und Stageschen Buchhandlung.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.